Zoll verfehlt deutlich sein Einnahmeziel für das Jahr 2012

9. Jan. 2013 – Wie erwartet verfehlten die Zollbehörden (BOC), die zweitgrößte Einnahmequelle der Regierung, ihr Ziel für 2012.

Vorläufige Daten der Behörde zeigten, dass sie 287 Mrd. Pesos einnahmen, was einem Anstieg von 8,5% gegenüber der 263 Mrd. Pesos des Vorjahres entspricht. Dies lag jedoch weit unter der Planung von 347 Milliarden für 2012.

Zollkommissar Ruffy Biazon verwies auf verschiedene Gründe, einschließlich der Aufwertung des Peso gegenüber dem Dollar und den internationalen Handelsvereinbarungen, die die Einnahmen drückten.

Er nannte ebenso als Grund für die geringeren Einnahmen, die geringere Anzahl an Arbeitstagen in einigen Monaten, wie z.B. im August, traditionell ein schlechter Monat. Das BOC nahm im August 22,152 Mrd. ein, gegenüber seinem Ziel von 28,134 Mrd.

Für 2013 wurden dem BOC eine Planung von 397 Mrd. Pesos vorgegeben. Biazon hat bereits Bedenken geäußert, dass dieses Ziel zu hoch sei.


Quelle: www.rappler.com/business/19366-customs-collects-p287-b-in-2012,-misses-target