Philippinen deportierten 603 Ausländer im Jahr 2012

2. Jan. 2013 – Das ‚Bureau of Immigration‘ hat im Jahr 2012 603 Ausländer deportiert, etwa viermal so viele im Vergleich zu 147 Deportierten des Vorjahres. Insgesamt verhaftete das BI jedoch 635 Ausländer im Jahr 2012.

Die Statistiken zeigten, dass 379 Taiwanesen und 124 Chinesen, die überwiegend wegen Computerkriminalität geschnappt wurden, die Liste der 2012 Deportierten anführten, gefolgt von 32 Amerikanern, 17 Indern und 12 Koreanern.

Ebenso deportiert wurden: 6 Japaner, 5 Deutsche, 3 Briten, 3 Nigerianer, 2 aus Bangladesch, 2 Somalis, 2 Libanesen, 2 Schweizer, 2 Iren, 1 Singapurer, 1 Australier, 1 Neuseeländer, 1 Pakistani, 1 Slowene, 1 aus Guinea, 1 Liberianer, 1 Malaysier, 1 aus Gambia, 1 aus Sri Lanka, 1 Iraner und 1 Kameruner.

Die Statistik der Behörde zeigte auch, dass 1.269 Ausländer auf der Immigration Blacklist platziert wurden, während 1.330 andere von dieser Liste gestrichen wurden.


Quelle: http://globalnation.inquirer.net/60767/philippines-deported-603-foreigners-in-2012