Massaker von Negros: Alle Opfer mit Kopfschuß getötet

29. Jan. 2013 – Die neun in einem Hinterhalt ermordeten Menschen in La Castellana (Negros Occidental), wurden alle mit einem Kopfschuss aus nächster Nähe getötet, teilte die Polizei am Montag mit.

Die Polizei sagte auch, dass sie die Möglichkeit prüft, ob NPA Rebellen aus anderen Provinzen, hinter dem Attentat vom Sonntagmorgen steckten, bei dem weitere 12 verletzt wurden, zwei Polizisten und 10 Zivilisten.

Ein Bewohner von La Castellana, behauptete in einem Interview, dass die Täter angeblich von Bohol und Samar stammten, angeführt von einem lokalen NPA-Kommandant. Berichten zufolge waren sie auf der Suche nach Rebellen, die ins Zivilleben zurückkehrten.

Ein Überlebender des Massakers von La Castellana sagte, die Täter positionierten sich auf der linken Straßenseite und riefen: „Mabuhay ang NPA!“ (Lang lebe die NPA!) nach Ende der Schießerei.

Die mutmaßlichen Rebellen eröffneten das Feuer auf einen Lastwagen, auf dem die Opfer und andere Zivilisten waren, darunter auch Kinder. Die Rebellen hatten angeblich die Kinder aufgefordert, den LKW zu verlassen, bevor sie die Opfer erschossen.

Der Polizeichef von La Castellana sagte, es waren 21 Erwachsene und 8 Kinder auf dem Lastwagen.

(Anmerkung: Immer wenn sehr schnell ein Verdacht auf die NPA oder andere Rebellen fällt, besteht der Verdacht, dass man von den wahren Tätern ablenken möchte. Das muss nicht so sein, aber der Verdacht drängt sich auf. NPA Rebellen verschonen in der Regel die Zivilbevölkerung, was hier nicht der Fall war. Nur weil sie sich nach dem Attentat zu einem „Lang lebe die NPA!“ hinreißen ließen, beweist noch gar nichts. Genau so wenig, wie wenn sie gerufen hätten: Lang lebe der Papst. Auch die Behauptung, dass sie nach abtrünnigen Rebellen suchten, ist zunächst nicht mehr als eine Behauptung, aber kein Beweis. Die NPA ist eine gefährliche Rebellen-Organisation, aber es gibt noch weitere gefährliche Einheiten, die nicht eines zusätzlichen Schutzes bedürfen.)


Quelle: www.rappler.com/nation/20605-negros-ambush-victims-shot-in-the-head-pnp