Amerikaner stirbt bei Unfall in Butuan City

31. Jan. 2013 – Ein Amerikaner wurde in Butuan City von einem Passagierbus überfahren, als er gerade seinen Helm wieder aufheben wollte, der von seinem Motorrad gefallen war.

Jai Watts machte gerade einen Ausflug in Camiguin und war unterwegs nach Lipata in Surigao City am Dienstag Nachmittag, als sich der Unfall ereignete.

Die Polizei sagte, Watts Helm fiel während der Fahrt mit seinem Motorrad herunter. Der Amerikaner stoppte und fuhr mit seinem Motorrad zurück, um seinen Helm wieder aufzuheben. Allerdings streifte sein Motorrad ein herannahender Philtranco Bus.

Der Busfahrer Dioscoro A. von Caloocan City wurde nach dem Unfall festgenommen. Er befindet sich auf der Butuan City Polizei Station in Haft. Der Fahrer sagte, er versuchte noch dem Opfer auszuweichen, verlor aber die Kontrolle über den Bus.

Nach dem der Bus den Amerikaner erfasste, krachte er zusätzlich in ein Wohnhaus. Glücklicherweise gelang es einem Jungen, der zum Zeitpunkt des Unfalls im Inneren des Hauses war, ungeschoren davon zu kommen.

Der Busfahrer wurde wegen grober Fahrlässigkeit mit Todesfolge und Sachbeschädigung angeklagt. Das Busunternehmen versprach, die Kosten des Unfalls zu tragen.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/01/31/13/american-dies-freak-accident-butuan-city