Verhafteter Deutscher in Cebu gegen hohe Kaution frei

17. August 2012 – Der deutsche Tourist Peter M. K. sammelte bis zu sechs Strafanzeigen in einem Zeitraum von drei Monaten in diesem Jahr. Alles begann damit, dass der 49-jährige K. versäumte, den von dem Geschäftsmann Emmanuel Barreto am 30. Mai gemieteten Kia Rio zurückzugeben.

Barreto, der in einer Auto-Vermietung tätig ist, berichtete der Polizei, dass K. es versäumt habe, das Fahrzeug zurückzugeben. Die Polizei suchte nach dem Fahrzeug in Uptown Cebu City, konnte es aber nicht finden.

Am 11. August ging Melody Navaja (37), die angab K.s Dienstmädchen zu sein, zu einer Polizeiwache und berichtete, dass der Deutsche sie in seiner gemieteten Wohnung in der D. Jakosalem Street im Barangay Zapatera in Cebu City, geschlagen habe. Navaja berichtete auch der Kriminalpolizei, dass K. zwei Pässe besitzen würde und mit einem möglicherweise gestohlenen ​​Fahrzeug fahren würde.

Mit Hilfe eines Global Positioning Systems (GPS), das im Auto installiert war, konnte die Polizei das Fahrzeug, das K. in der General Maxilom Ave in Cebu City gemietet hatte, aufspüren. Die Polizei schnappte K. als er noch im Auto war. Eine Pistole, ein Tütchen mit möglicherweise Shabu und Drogen Utensilien wurden von der Polizei im Fahrzeug gefunden. An dem Fahrzeug waren der rechte Aussenspiegel, die hintere rechte Tür und ein Scheinwerfer bereits beschädigt.

Billigflug.de

Auf dem Polizeirevier fragte K. um Erlaubnis, seine Papiere in seiner gemieteten Wohnung holen zu dürfen. Während K. seine Tasche hielt, fielen angeblich mehrere Patronen scharfer Munition heraus, woraufhin die Polizei seine Tasche überprüfte. Die Polizei fand dann einen Revolver, Munition, einen Schalldämpfer, Perücken, drei Pässe und Drogenutensilien.

Sie fanden auch heraus, dass K. zwei Pässe hat (Anm.: dies ist ein Widerspruch zur vorhergehenden Aussage, steht aber so im Bericht!). In seinem anderen Pass, benutzte er als Namen „Miguel Glanzel“.

Wegen dieser Vorgänge, reichte die Polizei Anklage wegen Autodiebstahl, Sachbeschädigung, Körperverletzung, illegalem Waffenbesitz sowie des Besitzes von illegalen Drogen und Drogen Utensilien gegen K. ein.

Von den sechs Beschuldigungen, reichte die Cebu City Staatsanwaltschaft nur fünf Strafverfahren vor Gericht ein. Die Staatsanwaltschaft liess die Anklage wegen Sachbeschädigung fallen, da K. den Autobesitzer für die beschädigten Fahrzeugteile bezahlte.

K. wurde nach der Hinterlegung einer Kaution in Höhe von 470.000 Pesos freigelassen.


Quellen: http://www.sunstar.com.ph/cebu/local-news/2012/08/17/german-tourist-faces-5-cases-court-237825
und http://newsinfo.inquirer.net/251574/police-files-291