In Boracay verschwindet der Sand

22. April 2012 – Boracays weltbekannten weiße Sandstrände verschwinden, wegen den Bauprojekten auf der Insel, warnte der Umweltminister Ramon Paje am Freitag.

Er sagte in einem Interview, dass Resorts und andere kommerzielle Unternehmungen im Begriff seien, Teile des Strandes auszulöschen.

„Es sollte eine unbebaute Zone geben. Unser Slogan lautete: Kommen Sie nach Boracay, da gibt es viel weißen Sand.“ sagte er. „Aber wenn die Arbeiter weiter Häuser und andere Gebäude bauen, verschwindet der ganze Sand und Boracay gleich mit.“

Paje fügte hinzu, dass einige Resorts Schutzmauern gebaut hätten, um das Eindringen des Meerwassers in ihr Gebiet zu verhindern.

„Wir haben Bereiche entdeckt, an denen der Sand bereits weggespült wurde. Manche Gebiete haben gar keinen Sand mehr.“ bemerkte er.

Er sagte, viele Einrichtungen hätten auch Strand-Cafes gebaut, die bereits auf dem Strand stehen. „Manche sind dauerhaft betoniert.“

DKB-Partnerprogramm

Pacquiao und das Boracay West Cove

Er verwies auf das ‚Waling-Waling Resort‘ und das ‚West Cove‘, die für Schlagzeilen sorgten, nachdem sie mit dem Box-Superstar und Sarangani Rep. Manny Pacquiao in Verbindung gebracht wurden.

Pacquiao hat zugegeben, dass er einem engen Freund dabei geholfen habe, Papiere für das umstrittene ‚Boracay West Cove Resort‘-Projekt zu organisieren.

Paje sagte, das West Cove habe eine Genehmigung, allerdings nur um 900 Quadratmeter Land auszubauen.

„Zuletzt waren es 9.000 qm.“ sagte er. „Aber er hatte keine Genehmigung für die weiteren 8.000 qm.“

Er sagte, dass die lokale Regierung eine Zerschlagung des West Cove Projekts erteilt habe, aber der Eigentümer des Resorts hatte daraufhin angeblich den Bürgermeister verklagt.

„Sie sagten, dass der Fall jetzt vor Gericht sei.“ sagte Paje.

Aquino bildet eine Eingreiftruppe für Boracay

Der Umweltminister sagte, dass der Präsident Benigno Aquino seine ernste Besorgnis über das Thema geäußert habe.

„Er hat jetzt eine Eingreiftruppe zusammen gestellt, bestehend aus dem Tourismusminister Ramon Jimenez, mir (Umweltminister), dem Innenminister Jesse Robredo, der Justizministerin Leila de Lima und dem Gesundheitsminister Enrique Ona.“

Paje sagte, dass der Ausschuss Empfehlungen an den Präsidenten erstellt, in Bezug auf Lösungen für die Probleme in Boracay und Baguio City.

„Er empfahl ein separates Büro in Boracay zu errichten, doch sie brauchen noch die Genehmigung, bevor sie anfangen können.“ sagte er.

„Der Präsident möchte die volle Kontrolle über Boracay zurück gewinnen.“ fügte er hinzu.

Auswandern - Den Kulturschock überwinden

Unbebaute Zone

Er sagte weiter, dass der Oberste Gerichtshof bereits Urteile in ähnlichen Fällen getroffen habe, die die Durchsetzung der Erhaltung des 4 km weißen Sandstrandes in Boracay anordnete.

„Es kann kein Boracay existieren, ohne den weißen Sand.“ sagte Paje. „Unser Ziel ist, das zu schützen was noch da ist. Es wird eine unbebaute Zone geben.“

„Das Komitee ist entschlossen! Wenn wir nicht mal eine kleine Insel wie Boracay unter Kontrolle bekommen, können wir es auch nicht in größeren Umgebungen. Wir müssen hier wirklich Disziplin durchsetzen.“ sagte er.

„Die Anweisung die ich mir vorstelle ist, dass wir es mit Hilfe des Innenministers Jesse Robredo und der Polizei durchsetzen.“ sagte er. „Es soll nicht nur ein Lippenbekenntnis sein, sondern wir wollen bei dem Projekt durchgreifen.“

Flächennutzungsplan wird nicht umgesetzt

Er sagte, dass alle Entwicklungsprojekte der Resorts in Boracay vorübergehend gestoppt wurden, bis zur vollständigen Umsetzung der Empfehlungen des Ausschusses.

„Dem Präsident ist es sehr ernst damit.“ sagte er.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/04/13/12/boracay-sand-disappearing-denr-chief-says