Diskriminierung in Krankenhäusern

27. April 2012 – Gestern verlangten zwei Kongressabgeordnete eine Überprüfung des öffentlichen Gesundheitssystems, nachdem sie bestürzt waren über angeblich diskriminierende Praktiken in öffentlichen Krankenhäusern Manilas, gegenüber Patienten aus der Provinz.

Die Abgeordneten Mel Senen Sarmiento (Western Samar) und Karlo Alexei Nograles (Davao City) bemerkten, dass das moderne öffentliche Gesundheitswesen sich auf Metro Manila konzentriert habe. Jedoch fehlten auf der anderen Seite den kommunalen Krankenhäusern in den Visayas und Mindanao, die besseren medizinischen Einrichtungen.

Sarmiento sagte, dass während ein stetes Bemühen zur Verbesserung der Einrichtungen in den provinziellen und kommunalen Krankenhäusern gegeben sei, gingen die meisten Gelder für medizinische Einrichtungen dennoch an die Krankenhäuser in Metro Manila.

Er bemerkte auch das Fehlen von speziellen öffentlichen Krankenhäusern in den Visayas und Mindanao, was dann die Bewohner ein Vermögen kosten würde, um ihre kranke Verwandtschaft nach Metro Manila zu schicken, für die gute medizinische Versorgung.

„Der schlimmste Teil an dieser Tragödie ist aber, dass manche dann sogar bei Ankunft in einem öffentlichen Krankenhaus abgewiesen würden. Manches arrogante Krankenhauspersonal redet dann sogar noch schlecht über manche Patienten, da sie von der Provinz kämen und sie die Prozesse in den Krankenhäusern nicht kennen würden.“ sagte Sarmiento.

Er zitierte auch einen Fall, in dem ein Patient in ein privates Krankenhaus verlegt werden musste, wegen der schwerfälligen und diskriminierenden Praktiken an dem ‚Philippine General Hospital‘ (PGH) in der Taft Avenue in Manila, was normalerweise als das erste und beste staatliche Krankenhaus im Land gilt.

„Die PGH Verwaltung sollte wirklich ihre Prozesse überprüfen und ihren Mitarbeitern beibringen wie man Patienten umzugehen hat. Selbst wenn diese Leute arm sind sollten sie nicht wie Müll behandelt werden.“ sagte Sermiento, als er auch auf die Notwendigkeit verwies, das Budget des PGH zu überprüfen, da dieses nämlich gerne reiche Patienten bevorzuge.


Quelle: http://www.tempo.com.ph/2012/solons-assail-bad-hospital-practices/#.T5oKEUhVI7x