Das „Utang na loob“-Gesetz (kein Aprilscherz!)

1. April 2012 – Die Versorgung der Eltern oder anderer Älterer in der Familie, könnte bald mehr als „nur“ eine moralische Verpflichtung sein. Der Vertreter der ‚Senior Citizens Party‘ Godofredo Arquiza hat einen Gesetzentwurf eingereicht, durch den Eltern einen besonderen Schutz genießen, sollten sie durch ihre eigenen Kinder finanziell vernachlässigt werden.

„Viele Kinder heute haben, nachdem sie durch ihre Eltern großgezogen, geliebt, gehegt und zur Schule geschickt wurden, diese aus völlig egoistischen Gründen heraus verlassen.“ beklagt Arquiza. Sein Gesetzentwurf soll die wirtschaftliche Stabilität der Eltern, Senioren und älteren Menschen garantieren, sagte der Abgeordnete.

Wenn dies zum Gesetz kommt, kann ein Elternteil oder ältere Menschen einen Antrag auf finanzielle Unterstützung gegen ihre Kinder oder Enkel oder andere Verwandte bis zum vierten Grad der Blutsverwandtschaft stellen. „Die Verpflichtung der Kinder oder Enkel, ihre Eltern oder Großeltern zu pflegen, erstreckt sich auf die Bedürfnisse nach Nahrung, Kleidung, medizinischer Betreuung und ärztlicher Behandlung.“ so der Gesetzentwurf.

Auswandern - Den Kulturschock überwinden

Die Maßnahme sieht ferner vor, dass Kinder oder Enkel, die ihre Eltern oder Großeltern nicht in ihrem Haus zur Pflege akzeptieren, obwohl sie finanziell in der Lage wären, zu Gefängnisstrafen zwischen sechs Monaten und sechs Jahren verurteilt werden können.

In der Zwischenzeit können vernachlässigte Eltern, Großeltern oder ältere Menschen, finanzielle Unterstützung beim Familiengericht ihres Wohnortes geltend machen. Das Sozialministerium (DSWD) und die lokalen Gebietskörperschaften bieten dann den Opfern Notunterkunft, Beratung, Rehabilitationsprogramme und Hilfe zum Lebensunterhalt an. Des weiteren bietet das Gesundheitsministerium auch medizinische Hilfe.

Das DSWD bekundete bereits seine Unterstützung für Arquizas Gesetzentwurf und empfahl die Maßnahme zur Verbesserung der Lebenssituation älterer Menschen. „Die moralische Pflicht, die Eltern zu pflegen, wird von konservativen Teilen der Bevölkerung anerkannt. Es sollte jede Anstrengung ausgeübt werden, die das Wohlbefinden älterer Menschen schützt, damit sie die verbleibenden Jahre ihres Lebens friedlich leben können.“ sagte Arquiza.


Quelle: http://ph.news.yahoo.com/bill-seeks-imprisonment-for–parent-abadonment-.html