Der Basketballstar

  • Nicht nur dass sich diese Paschas von morgens bis abends bedienen ließen, indem sie den ganzen Tag keinen unnötigen Schritt machten, den nicht auch ein anderer für sie tätigen könnte und immer nach einem Glas Wasser, dem Telefon oder dubioser anderer „Pantoffel“ lautstark und Aufmerksamkeit wirksam ihre Dienerschaft riefen. Nein – ich […]

    Der Basketballstar 6

    Nicht nur dass sich diese Paschas von morgens bis abends bedienen ließen, indem sie den ganzen Tag keinen unnötigen Schritt machten, den nicht auch ein anderer für sie tätigen könnte und immer nach einem Glas Wasser, dem Telefon oder dubioser anderer „Pantoffel“ lautstark und Aufmerksamkeit wirksam ihre Dienerschaft riefen. Nein – ich […]

    Weiterlesen...

  • Doch am Folgetag kommandierte der Sohn des ehemaligen Basketballers mal wieder den Boy herum. Er soll heute ein Gestell mit einer dicken Bambusstange bauen, an die der Affe angebunden wird, aber dann trotzdem noch an dem daneben stehenden Baumstamm hoch klettern kann. Hört sich so an, wie eine „Freiheit auf Raten“. Die […]

    Der Basketballstar 5

    Doch am Folgetag kommandierte der Sohn des ehemaligen Basketballers mal wieder den Boy herum. Er soll heute ein Gestell mit einer dicken Bambusstange bauen, an die der Affe angebunden wird, aber dann trotzdem noch an dem daneben stehenden Baumstamm hoch klettern kann. Hört sich so an, wie eine „Freiheit auf Raten“. Die […]

    Weiterlesen...

  • Aber da kam nichts mehr. Neue Erkenntnisse für mich? Mal sehen … Jedenfalls führt der lautstarke Sohn, mit seiner kräftigen Stimme das Kommando. Er lässt den Boy eine Sitzbank zusammen bauen, direkt an der Trennwand zu unserem Anwesen und somit direkt unter unserem Schlafzimmer. Knapp daneben lässt er ihn einen Grill hin […]

    Der Basketballstar 4

    Aber da kam nichts mehr. Neue Erkenntnisse für mich? Mal sehen … Jedenfalls führt der lautstarke Sohn, mit seiner kräftigen Stimme das Kommando. Er lässt den Boy eine Sitzbank zusammen bauen, direkt an der Trennwand zu unserem Anwesen und somit direkt unter unserem Schlafzimmer. Knapp daneben lässt er ihn einen Grill hin […]

    Weiterlesen...

  • Denn in den Philippinen schreien sich die meisten Leute nicht über größere Distanzen ihre Aussagen zu, wie man es z.B. von westlichen Ländern her kennt. Man winkt den Gegenüber dezent her oder geht zu ihm hin, um sich in normalem und ruhigen Tonfall zu unterhalten. Diese Leute taten das aber nicht! Dennoch […]

    Der Basketballstar 3

    Denn in den Philippinen schreien sich die meisten Leute nicht über größere Distanzen ihre Aussagen zu, wie man es z.B. von westlichen Ländern her kennt. Man winkt den Gegenüber dezent her oder geht zu ihm hin, um sich in normalem und ruhigen Tonfall zu unterhalten. Diese Leute taten das aber nicht! Dennoch […]

    Weiterlesen...

  • Doch ich fragte mich, wie lange denn diese philippinischen Musterhandwerker wohl brauchten, bis sie wieder erholt seien? Vorweg, am ersten Tag hatten die anscheinend alle mindestens eine harte Nacht unmittelbar davor und als sie sich dann entschlossen, gegen 4 Uhr am Nachmittag die letzte Runde zu spielen, war absehbar: bei dem harten […]

    Der Basketballstar 2

    Doch ich fragte mich, wie lange denn diese philippinischen Musterhandwerker wohl brauchten, bis sie wieder erholt seien? Vorweg, am ersten Tag hatten die anscheinend alle mindestens eine harte Nacht unmittelbar davor und als sie sich dann entschlossen, gegen 4 Uhr am Nachmittag die letzte Runde zu spielen, war absehbar: bei dem harten […]

    Weiterlesen...

  • Vor einiger Zeit wohnten wir in einer Art „Reihenhaus“, welches sich in einem abgeschlossenen Compound befand und praktisch am Ende der Anlage stand. Diese war von einer Mauer mit einem Gittertor umgeben, die sich vor den Häusern und dem gemeinsamen Innenhof befand, bewacht von einem Sicherheitsguard. Optisch ähnelten diese Häuser einer deutschen […]

    Der Basketballstar 1

    Vor einiger Zeit wohnten wir in einer Art „Reihenhaus“, welches sich in einem abgeschlossenen Compound befand und praktisch am Ende der Anlage stand. Diese war von einer Mauer mit einem Gittertor umgeben, die sich vor den Häusern und dem gemeinsamen Innenhof befand, bewacht von einem Sicherheitsguard. Optisch ähnelten diese Häuser einer deutschen […]

    Weiterlesen...