Cebu vs Manila: Pro und Kontra der Regionen – Teil 2

In einem News Artikel des Inquirers, werden 10 entscheidende Faktoren für die Philippinen als Ruhestands-Ziel genannt, anhand derer wir Cebu und Manila vergleichen möchten.

Shopping in Cebu - Foto Dariusz Oczkowicz

Shopping in Manila oder Cebu? – Foto Dariusz Oczkowicz

1. Lebenshaltungskosten
Die monatlichen Ausgaben für Unterkunft, Verpflegung, Transport- und Lohnkosten sind auf den Philippinen in Summe für die meisten Rentner erschwinglich. Im Durchschnitt kann ein Rentner sehr komfortabel auf den Philippinen mit 2.000 US$ pro Monat leben, in einem komplett eingerichteten Haus mit einer Haushaltshilfe.
Bewertung: die Lebenshaltungskosten liegen in Cebu etwas niedriger als in Manila, obwohl sich dies zusehends angleicht.

2. Gastfreundschaft
Filipinos gehören zu den gastfreundlichsten Menschen auf der Erde. Die philippinische Freundlichkeit, Heiterkeit und Einfühlungsvermögen sind Eigenschaften, die einen den Ruhestand in den Philippinen wirklich wie ein zweites Zuhause empfinden lassen.
Bewertung: im „subjektiven“ Vergleich wirken die Cebuanos etwas freundlicher.

3. Medizin und Gesundheit
Auf den Philippinen sind die Medizin- und Gesundheitseinrichtungen vergleichbar, manchmal sogar besser im Vergleich zu anderen Ländern (das wird zumindest in dem Artikel behauptet!) Die philippinischen Krankenschwestern seien wegen ihrer Freundlichkeit weltweit gesucht und pflegten jeden Rentner sorgsam und einfühlend.
Bewertung: Objektiv gesehen gilt dies nur für relativ einfache Erkrankungen. Wer über Geld verfügt, lässt sich im Ausland behandeln, sofern ihn noch eine Fluggesellschaft transportiert. Cebu hat im Landesvergleich sehr gute Krankenhäuser, aber das beste – das „St. Luke’s“ – steht in Manila. Klarer Vorteil für Manila.

4. Moderne Annehmlichkeiten
Die Philippinen bieten Rentnern in den Ballungszentren alle grundlegenden Notwendigkeiten und Annehmlichkeiten des modernen Lebens. Von großen Einkaufszentren zu modernen Transportmitteln, vom Internet und anderen High-Tech-Telekommunikationsnetzen, zu zeitgenössischen Formen der Unterhaltung wie Hollywood-Filmen auf Kabel-TV, die Programme aus der ganzen Welt bieten.
Bewertung: Vorteil für Manila, wo neue Technologien zuerst eingesetzt werden.

5. Öko-Tourismus Ziele
Die Philippinen sind ein Archipel, der für seine Strände bekannt ist, für Tauchplätze und die schöne Landschaft. Er gibt eine große Artenvielfalt und Naturwunder. Von den weißen Stränden der Weltklasse-Insel Boracay, zu den schönen Bergen von Tagaytay. Die Philippinen haben Tausende von Inseln, die alle ein Stück tropisches Paradies bieten.
Bewertung: Cebu ist von vielen Trauminseln umgeben (Details folgen), die hier einen klaren Vorteil bieten.

6. Wellness
Wellness-Zentren und Spas im Überfluss, mit Massage-Therapie, Akupunktur und andere natürliche und alternative Behandlungsmethoden und Verfahren. Alle entwickelt, zur Wiederherstellung der Vitalität und Förderung der Entspannung und guten Gesundheit. Weitere Wellness-Zentren bieten Behandlungen von westlicher und orientalischer Medizin an.
Bewertung: hier gibt es im ganzen Land gute Angebote, sodass weder für Cebu noch für Manila ein Vorteil existiert.

7. Gastronomie und Küche
Die Philippinen bieten eine abwechslungsreiche Gastronomie. Aber neben philippinischem Essen werden auch die Geschmäcker anderer Kulturen bedient. So gibt es nicht nur griechisches, italienisches, deutsches, koreanisches, japanisches oder amerikanisches Essen in Cebu, sondern auch Döner (nur um ein exotisches Beispiel zu nennen).
Bewertung: auch wenn es kleinere Unterschiede im Angebot geben mag, reichen diese nicht für einen wesentlichen Vorteil für einen der beiden Standorte.

8. Religionsfreiheit
Während die Bevölkerung zu rund 80 Prozent aus Katholiken besteht, gedeihen auch andere Varianten des Christentums auf den Philippinen. Rund 5 Prozent der Filipinos sind Muslime, während der Rest protestantischen und evangelischen Kirchen angehört. Zuletzt wurde eine Zunahme der Säkularisierung festgestellt, angeführt von einer Gruppe philippinischer Freidenker. Bhuddhisten- und Hindu-Tempel sind auch an einigen Orten zu sehen. Insgesamt werden alle Religionen respektiert und in jedem Teil des Landes frei praktiziert.
Bewertung: Cebu und Manila liegen hier ähnlich.

9. Klima und Luftqualität
Die Philippinen sind ein tropisches Land mit zwei Jahreszeiten: Regen- und Trockenzeit. Das Land wird jährlich von rund 20 Wirbelstürmen (u.a. Taifunen) getroffen, die meistens für die Region Manila größere Auswirkungen haben als für die Region Cebu. Allerdings ist die Luft in Manila (bedingt durch mehr Abgase und Smog) noch schlechter als in Cebu.
Bewertung: leichter Vorteil für Cebu.

10. Sprache
Englisch ist eine der beiden Amtssprachen in den Philippinen. Die andere ist Filipino. Englisch ist weit verbreitet und viele Filipinos sind in der englischen Sprache bewandert.
Bewertung: kein Unterschied.