Die fünf besten Reiseblogs über die Philippinen

Reiseblogs über die Philippinen sind rar. Das mag damit zusammenhängen, dass das Land vom Tourismus noch nicht so breit getrampelt ist, wie manch andere Länder in Südostasien. Aber genau das macht es auch so interessant. Kaum Massentourismus, keine Tourenabfertigungen, wenig überlaufene Strände und die über 7600 Inseln mit ihren unterschiedlichen Facetten machen die Philippinen für Kenner zu etwas ganz Besonderem.

Wir stellen hier fünf Blogger vor, die auf unterschiedliche Weise ihre Liebe zum Land entdeckt haben und so vernarrt in die Philippinen sind, dass sie es sich zur Aufgabe gemacht haben ihre Erlebnisse und Eindrücke im Netz zu teilen.

John RüthDa haben wir zum einen John Rüth. Als Blogger angefangen, bietet der Deutsche mit philippinischen Wurzeln mittlerweile auch Touren auf den Philippinen an und wird unterstützt von einem Team aus festen Mitarbeitern, weiteren Bloggern, Reiseexperten, freien Mitarbeitern und Gastautoren. Seine Erlebnisse, sein Wissen, seine Liebe nimmt er aus zahlreichen Philippinen-Aufenthalten. Mittlerweile ist er auf den Philippinen zu Hause und bietet auf www.philippinen-tours.de Tipps, Informationen, Reiseberichte, Artikel und Touren-Angebote rund um Land und Leute. Darüber hinaus, kann seit 2014 der Philippinen Tours – Reiseführer als E-Book und auch als Printausgabe käuflich erworben werden. Nach jahrelanger Arbeit zusammen mit Siegfried und Melvin aus seinem Team entstand das Buch als handliche Ergänzung zur Website. Wem das immer noch nicht reicht, der folgt Philippinen Tours einfach auf Facebook.

Auszeitnomaden-640x480-kleinDas Duo Tanja und Stephan (Auszeitnomaden) ist in Berlin zu Hause und berichten über all ihre Reisen auf www.auszeitnomaden.de. Neben den Kurz- und Städtereisen und Reisen nach Thailand sind es jetzt vor allem die Philippinen, die ihr Herz höher schlagen lassen. So hoch, dass aus Langzeitreisen mittlerweile richtige Auszeiten geworden sind. Eine Einigung mit ihrem jeweiligen Arbeitgeber macht es Tanja und Stephan möglich nicht nur Wochen, sondern Monate auf den Philippinen zu verbringen. Das schafft natürlich eine Menge Stoff für den leidenschaftlichen Blogger und viele einzigartige Momente, die Tanja mit ihrer Kamera festhält. Diese ganzen wertvollen Erlebnisse teilen sie mit ihren Followern auf ihrer Internetseite und den Social Media Kanälen Facebook, Twitter, Instagram und Google+.

Urs ScherzingerZudem ist der Reiseblog von Urs Scherzinger zu empfehlen. Er schreibt selber, dass ihn die Philippinen seit 1995 nicht mehr loslassen. Das Windsurfen und die Liebe sind die Gründe dafür. Seine philippinische Frau mit ihren zwei Kindern machen die Philippinen zu seiner zweiten Heimat. Ursprünglich kommt Urs aus der Schweiz. Die Familie pendelt regelmäßig. Sobald die Zeit auf den Inseln gekommen ist, packt Urs die Entdeckerlaune und es wird nach neuen, einzigartigen Erlebnissen gesucht, die für Informationen und Unterhaltung rund um die Philippinen auf www.philippinen-blog.ch sorgen. Tipps, Reiseberichte, Persönliches und ganz viele Bilder sind dort zu finden und auf Facebook, Instagram und Twitter kann man ihm zusätzlich folgen.

Auf der Seite von Sabrina sollte man sich auch unbedingt einmal umschauen. 2008 von Berlin einmal um die ganze Welt, danach der Gedanke nicht zurückkehren zu wollen…und so reist sie immer noch. Wie finanziert sie das alles? Zu Beginn war es die Kombination aus Work & Travel, seit 2013 ist sie von Beruf Bloggerin und hält die Welt mit grandiosen Reise-Artikeln und spektakulären Bildern und Videos auf dem Laufenden. Natürlich schreibt sie nicht ausschließlich über die Philippinen. Doch was machen die Inseln zu ihrem Lieblingsland, bei insgesamt über 50 bereisten Ländern? Auf www.justonewayticket.com/travel-blog/philippines/ teilt sie ihre Erlebnisse. Folgen kann man ihr schon auf fast allen Social Media Kanälen, die das Netz zu bieten hat: Twitter, Facebook, Instagram, Google+, Pinterest und YouTube. Englischkenntnisse sind hier von Vorteil, denn geschrieben und gepostet wird auf Englisch.

ValerieWieder auf Deutsch berichtet die Halb-Filipina Valerie auf ihrem Blog über die Philippinen. Valerie lebt in München und arbeitet als Online-Redakteurin im Gesundheitsbereich. Bloggen ist ihr Hobby. Als stolze „Tisay“* ist es ihr ein Anliegen ihre zweite Heimat nicht nur als Reiseland zu präsentieren. So ist das Besondere, dass der Leser neben Reisethemen einen Einblick in den philippinischen Lifestyle, der Mode und den Sport erhält. Sogar typische Gerichte aus Mamas Kochbuch werden verraten. Appetit bekommen, dann „Mabuhay“** auf www.mabuhay-tisay.de oder auf Facebook, Instagram, YouTube, Twitter, Linkedin und Pinterest.

Viel Spaß beim Lesen und Staunen.

* Umgangssprache für eine Halb-Filipina in Tagalog
** übersetzt: Willkommen