Visayas-Fahrradtour mit den Bugoy Bikers

Bugoy Bikers auf Tour: Wir werden die Visayas-Inseln Cebu, Leyte, Biliran, Panglao, Bohol und Camiguin kennenlernen. Spanische Kirchen aus der Kolonialzeit, traumhaft weisse Sandstrände sowie immer lächelnde Menschen sind nur einige der Highlights auf unserer Tour. Die Philippinen gelten als Geheimtipp für Fahrradfahrer und das liegt nicht nur an der Gastfreundlichkeit der Filipinos.

Jeepney

Unser Begleitfahrzeug

Bohol ist mehr als nur Chcocolate Hills und Tarsier. Mit Sicherheit sind dies die bekanntesten Attraktionen von Bohol, aber es gibt auch traumhafte weisse Sandstrände. Dschungelvegetation sowie wunderbar angelegte Reisterrassen. Dies und einiges mehr werden wir auf unserer Tour erschliessen.

Biliran ist ein Naturjuvel nördlich der Insel Leyte. Wasserfälle, Reisterrassen und traumhafte Küstenstrassen lassen das Abenteurerherz höher schlagen.

Leyte, eine der grösseren Inseln der Visayas bietet perfekte Möglichkeiten zum radeln. Asphaltierte verkehrsfreie Strassen durch Reisterrassen und entlang der Küste mit traumhaften Blicken auf das Meer erwarten uns.

Zipline

Fun mit der Zipline

Camiguin ist touristisch noch wenig bekannt. Seit einigen Jahren ist Camiguin auch zu einem Geheimtipp für Abenteuerurlauber geworden. Mit ihren 8 Vulkanen wird sie auch Insel des Feuers genannt. Unzählige heisse und kalte Quellen und Wasserfälle sind in Camiguin zu finden.

Cebu beheimatet mit Cebu City die zweitgrösste Stadt der Philippinen. Cebu City hat alles das zu bieten, was man sich in einer grossen Stadt wünscht: Einkaufszentren, Kinos und verschiedene Restaurants mit internationaler Küche sind der geniale Platz unsere Fahrradreise zu beginnen.

1. Tag: Cebu
Die Bugoy Bikers holen Euch am Flughafen ab und bringen Euch in das Hotel. Im Swimming-Pool könnt Ihr ein wenig relaxen, bevor wir zum gemeinsamen Abendessen gehen und die Tour besprechen.
Übernachtung im Hotel in Cebu City.

Radeln in der freien Natur

Radeln in der freien Natur

2. Tag: Cebu – Leyte – Biliran
Heute geht es relativ früh los. Mit einem Schnellboot geht es von Cebu nach Ormoc, Leyte. Nach einem ausgiebigen Frühstück geht es weiter nach Naval, Leyte. In Naval checken wir in unser Resort ein. Nach dem Mittagessen radeln wir zu den Reisterrassen.
Übernachtung im Resort.
Fahrstrecke: 25 km
Höhendifferenz: 150 m

3. Tag: Biliran
Heute umfahren wir den nördlichen Teil von Biliran. Ein schweisstreibender Anstieg zu Beginn bringt uns ein wenig ins Schwitzen. Den anschliessenden „Downhill“ unterbrechen wir für einen Besuch an einem Wasserfall, bei dem wir auch ein kurzes Bad nehmen können. Der Rest des Tages ist einfaches Radeln entlang der Küste mit traumhaften Blicken auf die Insel Maripipi. Kokospalmen, Bananen- und Mangobäume sowie Reisfelder säumen unseren Weg.
Übernachtung im Resort.
Fahrstrecke: 75 km
Höhendifferenz: 350 m

4. Tag: Naval, Biliran – Ormoc, Leyte
Heute geht es von Biliran nach Ormoc, auf’s „Festland“. Ein „Stop“ an der Brücke, die Biliran mit Ormoc verbindet, ist ein MUSS. Die Aussicht ist einfach zu geniessen. Den Rest des Tages geht es auf „rollenden“, verkehrsfreien und asphaltierten Strassen nach Ormoc. Es sind zwar keine extremen Steigungen zu erwarten, aber am Ende des Tages haben wir trotzdem 850 Höhenmeter abgeradelt.
Heute haben wir auch die Alternative, den Danao See, ca. 600km hoch gelegen, zu besuchen und wir ziehen uns mit Muskelpower auf einem Floss über den See. Am Ende des Tages steht dann ein 15 km „Downhill“ an, mit phantastischem Blick auf die Bucht von Ormoc.
Übernachtung im Resort.
Fahrstrecke: 75 km
Höhendifferenz: 850 m

Alte Fähre

Alte Fähre

5. Tag: Ormoc, Leyte – Hilongos, Leyte
Heute steht eine wunderschöne Flachetappe auf dem Programm. Von Ormoc nach Hilongos ist die höchste Erhebung der Anstieg zu den unzähligen Brücken, die auf unserem Weg liegen. Eine traumhafte Aussicht erwartet uns: links die Bergkette von Leyte und davor Reisterrassen und rechts das Meer, mit Blick auf die Insel Cebu.
Übernachtung im Pension Haus.
Fahrstrecke: 75 km
Höhendifferenz: 50 m

6. Tag: Hilongos, Leyte – Talibon, Bohol
Nach dem Frühstück verlassen wir Leyte in Richtung Bohol auf einem landestypischen Pumpboot. Nach 2 Stunden Bootstour mit Blick auf verschiedene kleinere Inseln, erreichen wir Ubay, eine Stadt im Nordosten von Bohol. Nach dem Mittagessen geht es weiter auf dem Fahrrad in Richtung
Talibon.
Übernachtung im Resort.
Fahrstrecke: 25 km
Höhendifferenz: 50 m

7. Tag: Talibon, Bohol – Sierra Bullones
Heute haben wir einen weiteren Traumtag vor uns. Von Talibon fahren wir auf asphaltierter Strasse zu den berühmten Chocolate Hills. Die 30 bis 120 Meter hohen „Schokoladenhügel“ von Bohol, prägen im Zentrum der Insel eine Landschaft, deren Anblick mit nichts auf der Welt zu vergleichen ist. Die über 1000 Hügel sind von der Natur geschaffen worden. Ihr Ursprung liegt im Meer, sie wurden vor tausenden von Jahren von Korallen und Kalkalgen gebildet. Nach einer Rast auf dem Viewpoint, machen wir uns auf den Weg nach Siera Bullones. Die letzten ca. 10 km müssen wir noch ein wenig klettern, bevor wir in unserem Mountain Resort ankommen.
Übernachtung im Mountain Resort.
Fahrstrecke: 60 km
Höhendifferenz: 450 m

Carabao

Ein Carabao am Wegesrand

8. Tag: Sierra Bullones – Camiguin
Nach dem Frühstück und einem wenig mehr Klettern, liegt die längste Abfahrt vor uns. Atemberaubende Landschaften und traumhafte Ausblicke bringen uns in das Küstenstädtchen Jagna. Hier nehmen wir das Boot nach Camiguin. Camiguin ist touristisch noch wenig bekannt. Seit einigen Jahren ist Camiguin auch zu einem Geheimtipp für Abenteuerurlauber geworden. Mit 8 Vulkanen wird sie auch Feuerinsel genannt. Wir checken in unser Hotel ein und verbringen den Nachmittag an einer der unzähligen heissen und kalten Quellen. Bitte beachten: Camiguin Island ist aufgrund der Bootsverbindungen nicht immer garantiert, aber eine gute Alternative ist dann Siquijor Island.
Übernachtung im Resort.
Fahrstrecke: 35 km
Höhendifferenz: 350 m

9. Tag: Camiguin
Heute haben wir einen Ruhetag. Wir können den Mt. Hibok Hibok erklimmen, einen Vulkan mit traumhaften Ausblick auf Bohol und das „Festland“ Mindanaos, in einer der heissen Quellen relaxen oder einfach in unserem Resort faulenzen.
Übernachtung im Resort.

Chocolate Hills

Panorama bei den Chocolate Hills

10. Tag: Camiguin
Heute umradeln wir die Feuerinsel. Ca. 70 Kilometer traumhafte Küstenstrasse liegen vor uns. Wir nehmen unser Mittagessen an einer Lagune ein. Anschliessend geht es auf die zweite Tagesetappe. Wir geniessen die freundlichen Menschen und die traumhafte Vegetation. Camiguin ist sicherlich ein Highlight der Reise.
Übernachtung im Resort.
Fahrstrecke: 75 km
Höhendifferenz: 350 m

11. Tag: Camiguin – Loboc Bohol
Heute geht es zurück nach Bohol. Eine traumhafte Küstenstrasse bringt uns nach Loay, von wo wir nach einem kleineren Anstieg unser wunderschönes River Resort am Loboc River erreichen. In Loboc können wir die im 17. Jahrhundert erbaute spanische Kirche San Pedro besuchen oder bei einer Massage oder einer kleinen Bootstour den Tag ausklingen lassen.
Übernachtung im River Resort.
Fahrstrecke: 75 km
Höhendifferenz: 250 m

Loboc River

Eine Fahrt auf dem Loboc River

12. Tag: Loboc Bohol – Alona Beach, Bohol
Heute besuchen wir das Tarsier Sanctuary, ein Schutzgebiet für die Tarsier, den kleinsten Primaten der Welt. Diese Primaten passen auf eine Handfläche. Ihre grossen Kulleraugen faszinieren garantiert alle. Im Anschluss daran geht es auf einem Feldweg nach Baclayon, wo wir die im 16. Jahrhundert von den Spaniern erbaute älteste Kirche der Philippinen besichtigen. Nach weiteren 30 Kilometern erreichen wir unser Beach Resort am mit Palmen gesäumten feinen, weissen Sandstrand.
Übernachtung im Beach Resort.
Fahrstrecke: 65 km
Höhendifferenz: 350 m

13. Tag: Alona Beach, Bohol
Ruhetag an einem der schönsten Strände der Philippinen. Falls gewünscht können wir am Morgen zum Delphin-Schauen gehen. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Geniesst den weissen Strand und last die Eindrücke der letzten 2 Wochen noch einmal Revue passieren.
Übernachtung im Beach Resort.

14. Tag: Alona Beach, Bohol – Cebu City
Heute heisst es Abschied nehmen. Wir fahren zurück nach Cebu, wo unsere Tour bei einem gemeinsamen Mittagessen endet. Auf Wunsch können wir am Nachmittag noch eine kleine Stadttour in Cebu unternehmen.

Die Leistungen der BugoyBikers pro Person:
* 14 Tage / 13 Übernachtungen
* Vollverpflegung (3 Mahlzeiten)
* Getränke incl. lokalem Bier (keine Spirituosen)
* Service Fahrzeug (Jeepney)
* Bootsgebühren
* Gepäcktransport während der Biketouren
* Detailierte (tägliche) Tourenbeschreibung
* Aktivitäten (Hiking und Caving)
* Deutschsprachige Reisebetreuung

Strecke: Insgesamt ca. 600-700 Kilometer
Etappen können verkürzt werden, das Begleitfahrzeug steht auch dafür zur Verfügung. Eine interessante Tour ebenfalls für Begleitpersonen ohne Bike.

BugoyBikers c/o Yourkoan Outdoor Enterprise and Services
5A Wright Brothers (Upper Fulton Str.), Apas
Cebu City, 6000 Philippines

Weitere Informationen: www.bugoybikers.de

(Copyright Bilder und Text: jens@bugoybikers.de)