Philippinen: Regionale Apps für Südostasien florieren

Immer mehr erfolgreiche Apps werden in Manila für Südostasien programmiert.

Dating Apps wie Peekawoo sind erfolgreich in Südostasien I

Das lokale Know How gepaart mit dem Gefühl für die entsprechenden Kulturen der Region trifft auch auf das Interesse von Investoren.

Als die Büronangestellte Catherine Anunciacion, 28, aus Manila einfach auf der Suche nach ein paar neuen Freunden war, schloss sie sich Peekawoo an, einer dating App, welche mehr auf Spass und Freundschaft abzielt, mehr zunächst nicht.

Peekawoo ist nur eine von vielen neuen Apps, welche sich an junge und gut verdienende Bewohner der Millionenstädte richtet, aber die konservativen Einstellungen der Gesellschaften gleichzeitig beachtet.

Und Investoren springen auf diesen Zug laut einer Untersuchung des Consultingunternehmens KPMG auf. Kein Wunder, denn sechzig Prozent der Bevölkerung in der Region ist unter 35 Jahre und deren Einkommen steigt.

Vertex Venture, ein Investmentarm der Staatholding Temasek aus Singapur, beteilligte sich an zwei Investionsrunden für die App Paktor mit insgesamt 12,5 Millionen Dollar. Peekawoo muss noch kleinere Brötchen backen, aber insgesamt 100 000 Dollar kamen von Kickstart Ventures, ein Investmentarm des philippinischen Telekommunikationskonglomerats Globe Telecom.

Dating, Immobilien und Job Portale hätten ein riesiges Potential in Südostasien, so Justin Hall von Golden Gate Ventures, nach einer erheblichen Investition in die thailändische Dating App Noonswoon.

Für den Erfolg der Apps sind weibliche Kunden essentiell und deshalb müssen die Seiten den Anschein plumper Kuppelseiten vermeiden. Hinzu kommen religiöse Befindlichkeiten, auch der grosse Anteil an Muslimen spielt deshalb eine Rolle bei der Gestaltung der Apps.

Wie immer ist aber dann die spannende Frage: Wie verdiene ich mit meinem Angebot Geld, welche Inhalte und Dienstleistungen können gegen Bezahlung angeboten werden? Die Apps aus Südostasien scheinen gute Chancen zu haben, denn sie treffen die Erwartungshaltung der regionalen Nutzer.