Kordillera in Nord-Luzon: Abenteuerurlaub ist neuer Trend

18. April 2016 – Abenteuerurlaub auf den Philippinen wird immer beliebter, neue Anbieter in der Kordillera auf Nord-Luzon setzen auf diesen Trend.

carousel_standard_wake-redbull

Ein immer noch ungewöhnliches Bild über den Reisterrassen von Bontoc: Ein Paraglider segelt über den Bergen der Kordillera, ein Franzose hat den Sport nach Nord-Luzon gebracht.

Mountainbiking, Rafting, Kayaking, Trekking, Surfen in San Juan La Union… die Liste wird länger und länger, Queenstown in Neuseeland – vielleicht die Hauptstadt der Welt für Abenteuerurlaub – lässt mehr und mehr grüssen.

„Wir haben hier pure Natur, die Kordillera ist das grösste Gebirge der Philippinen, die höchsten Berge kratzen an 3000 Meter, die perfekte Destination für einen Abendteuerurlaub“, so Steven Rogers von Luzon Outdoors (raftsagada@gmail.com).

Wunderschöne Wasserfälle, beindruckende Bergspitzen, geheimnissvolle Täler, versteckte Höhlen, endlose Pfade für Wanderungen und Mountainbiking, Flüsse in allen Variationen. Und das Beste: Kein Massentourismus!

Der Limonaden-Multi Red Bull erkennt Trends of zuerst und hatte mit einer ungewöhnlichen Aktion auf sich aufmerksam gemacht: Wakeboarden auf den Reisterrassen in Banaue, auch wenn das kaum zum Breitensport reichen wird. Die Igorot – Ureinwohner der Kordillera – gaben nur einmalig ihre Zustimmung zu diesem Projekt.

Coastal Road

Höhlenwanderungen dagegen locken schon heute viele Gäste in den Norden der Philippinen, Sagada ist dabei eine der Attraktionen, die hängenden Särge ziehen zusätzliche Aufmerksamkeit auf sich. Viele Rundreisen in Nord-Luzon führen nicht mehr nach Baguio, sondern nach Sagada.

Dabei sorgt eine andere Stadt in Nord-Luzon immer wieder für Furore: die spanische Kolonialstadt Vigan war schon Weltkulturerbe der Unescound dann kam noch der Titel Weltwunder mit dazu.

Bessere Anreisemöglichkeiten passen zu dieser Entwicklung: der Clark International Airport mit Emirates, Qatar Airways, Cathay Pacific / DragonAir und Asiana sowie die neue Autobahn nach Norden bieten gute Infrasstruktur.

Outdoor und Abenteuerurlaub am Pinatubo Vulkan und in Nord-Luzon sind aber die neuen Trends und die Kordillera wird wohl bald nicht mehr nur für die ebenfalls mit dem Titel Weltkulturerbe ausgezeichneten Reisterrassen berühmt sein.

Fotos: Red Bull und Dariusz Oczkowicz