Mit einem komischen Namen zum Erfolg:
Das Final Option in San Juan La Union auf Nordluzon

Den Traumstrand von San Juan La Union vor der Tür, die Kordillera im Rücken und zufriedene Gäste im Resort und Restaurant – Peter Hoffrichter führt das wahrscheinlich erfolgreichste Boutique-Beachresort in Nordluzon auf den Philippinen.

Final Option Beach Resort - Foto Gerhard Wührer

Final Option Beach Resort – Foto Gerhard Wührer

Wir sprachen mit ihm über den Erfolg des Final Option (www.finaloptionbeach.com), die Entwicklung der Urlaubsregion um San Juan La Union, spannende Touren und Rundreisen zum Pinatubo, nach Vigan und zu den Reisterrassen in Banaue und Batad sowie den Höhlen und hängenden Särgen in Sagada.

Und wir stellten auch die Frage, warum ein komischer Name für ein Resort auch sein Vorteile haben kann.

Peter Hoffrichter, Ihr Resort liegt am grossen Strand von San Juan La Union nördlich von San Fernando La Union. Warum sind sie vor fast zehn Jahren nicht nach Bauang südlich von San Fernando gegangen?

Damals musste ich mir tatsächlich eine Menge anhören, zum Beispiel, warum ich denn da anfange, wo gar nix los ist. Aber ich sah den grossen Strand, die schönen Wellen und ich wusste, hier wird es passieren. Bauang war da schon fast Vergangenheit, mit den in die Jahre gekommenen Resorts und Bars für die Amerikaner, die ja jetzt schon über 20 Jahre weg sind. In San Juan dagegen fühlte sich alles frisch an.

Mittlerweile stellt diese Entscheidung wohl Keiner mehr in Frage.

Nein, sondern der Trend verstärkt sich seit Jahren. San Juan La Union entwickelt sich zu dem Urlaubsspot in Nordluzon. Die Bucht von Urbiztondo ist bekannt für Surfen und Party. Mittlerweile kommen da sogar die Partyleute von Manila hin, die sonst nach Boracay fliegen. Veranstaltungen wie „Soul Surf“ mit Musik und Performances sind immer ausverkauft.

Resortchef Peter Hoffrichter - Foto Gerhard Wührer

Resortchef Peter Hoffrichter – Foto Gerhard Wührer

Das ist aber nicht die Klientel des „Final Option“, oder?

Moment! Alles, was diese Region interessant macht, ist wichtig. Auch bei uns buchen Gäste dieser Veranstaltungen ihre Zimmer, denn wenn sie am nächsten Morgen aufwachen, dann wollen sie ein entspanntes Resort mit allem Komfort, einem guten Kaffee und leckerem Frühstück. Unser Frühstücksbuffet am Wochenende hat sich rumgesprochen.

Und damit sind wir beim Angebot, was macht Ihr Haus so besonders?

Zunächst mal der Komfort, wir haben die Ausstattung, welche man von einem exklusiven Resort auch erwarten darf: Schöne Zimmer mit Klimaanlage, Fernseher, Kühlschrank usw., das ist ja selbstverständlich. Aber dann geht es weiter: Ein richtig gutes Restaurant mit philippinischer Küche für unsere internationalen Gäste und deutscher Küche für unsere philippinischen Gäste. So ist zumindest der Trend: Wer hier als Europäer Urlaub macht, der möchte die einheimische Küche geniessen. Und die Filipinos probieren gerne mal deutsches Bier und Essen.

Wir sitzen hier auf einer traumhaften Terrasse, freundliche Mitarbeiter bringen Cocktails bis runter zum Strand, das läuft alles sehr unaufgeregt, aber es läuft richtig gut!

Und da steckt viel Arbeit dahinter, aber das muss der Kunde nicht sehen, er soll nur fühlen, dass er gut aufgehoben ist. Auf die Details achten, sage ich meinen Mitarbeitern immer. Bei der Kommunikation mit unseren Gästen und dem Service, beim Aufräumen der Zimmer und der Pflege des gesamten Resorts. Deshalb ist der Erfolg des „Final Option“ auch kein Zufall! Ein Hotel hinzustellen ist ja kein Ding, aber ein Haus mit Leben zu erfüllen, das muss man wollen und können. Und in aller Bescheidenheit darf ich sagen: Wir können das!

Das klingt gut, aber Sie haben hier doch noch mehr zu bieten, oder?

Traumstrand San Juan - Foto Gerhard Wührer

Traumstrand San Juan – Foto Gerhard Wührer

Na klar, ich war ja auch noch nicht fertig, hahaha… Einen Swimming Pool, eine Bar, Events mit einheimischer Livemusik, spezielle Abende mit Buffets, nicht nur zu Weihnachten, Silvester oder Ostern, sondern auch zum Valentinstag oder Oktoberfest. Wellness mit Massagen, Surfschule für Anfänger und Fortgeschrittene. Und dann natürlich die Region insgesamt.

Wie meinen Sie dass?

Unsere Lage ist einfach ideal. Zunächst mal können unsere Gäste über den Clark International Airport mit den Airlines Cathay Pacific, Qatar Airways und Asiana aus Europa anreisen, weitere Fluggesellschaften bieten Verbindungen nach Singapur, Hong Kong, Kuala Lumpur oder Bangkok an. Der Clark Airport liegt nördlich von Manila und ist ein gute und relaxte Alternative für die Anreise nach Nordluzon.

Gleich in der Nähe liegt der weltbekannte Vulkan Pinatubo mit seinem spektakulären Kratersee. Nördlich von uns ist die einzige komplett erhaltene spanische Kolonialstadt in ganz Asien: Vigan wurde von der UNESCO sogar mit dem Status Weltkulturerbe ausgezeichnet.

Und direkt hinter uns beginnt die bis zu 3000 Meter hohe Kordillera mit den weltberühmten Reisterrassen in Batad, Banaue, Bontoc und Sagada. Sagada ist ausserdem berühmt für seine Höhlen und hängenden Särge. Über den Halsema Highway, der höchstgelegenen Strasse der Philippinen und eine der schönsten der Welt überhaupt, geht es nach Baguio, der früheren Sommerhauptstadt der Philippinen. Nordluzon ist einfach spektakulär und für sich genommen eine Tour oder kompletten Urlaub wert.

Gemütlicher Kubo - Foto Gerhard Wührer

Gemütlicher Kubo – Foto Gerhard Wührer

Da bieten sich doch auch Rundreisen an?

Wir von Final Option arbeiten da seit vielen Jahren gut zusammen mit PhilStep – Spezialisten für Rundreisen, Touren, Abenteuerurlaub auf Nord-Luzon. Das Team von PhilStep stellt Touren, Rundreisen und Urlaub im Paket zusammen und da sind dann wir als Final Option mit drin.

Hinzu kommen die Höhepunkte Pinatubo, Vigan, Sagada, Reisterrassen und Banaue und Batad mit allen Transfers und lokalen Guides. Das bietet sich besonders an, wenn man aus Europa anreist und seine Zeit effektiv nutzen möchte.

Das hört sich aber nicht nach Massentourismus an, oder?

Nein, warum auch? Wir sprechen hier von einer interessanten Nische in der wir und unsere Partner das richtige Angebot haben. Und unsere Kunden wollen das Besondere, bei uns im Hotel und auf den Rundreisen in Nordluzon. Das macht auch den Reiz der Philippinen aus!

Ein Frage noch, wie kam es zum Namen Final Option?

Das musste ja noch kommen! Aber die Antwort ist einfach: Mein Frau und ich konnten uns einfach nicht auf einen Namen einigen und dann wollte ich die Diskussion beenden und sagte: The next name will be the final option! Und sie sagte: Das ist der Name! Und so wurden wir das Final Option! Ein lustiger und ungewöhnlicher Name, ich weiss. Aber wissen Sie was? Diesen Namen vergisst man nicht mehr, denn es gibt ihn nur ein Mal.

Und der Aufenthalt in unserem Haus trägt natürlich dazu bei: Traumurlaub in Nordluzon!

Peter Hoffrichter, wir bedanken uns für das Gespräch!

Final Option Beach Resort
PhilStep – Rundreisen und Urlaub in Nordluzon