Amerikanische Handelskammer: Manila wird durch Verkehr unbewohnbar

6. Januar 2016 – Die amerikanische Handelskammer befürchtet, dass die philippinische Hauptstadt Manila bald durch den Verkehr unbewohnbar wird.

Verkehr in Manila eskaliert

Die American Chamber of Commerce in the Philippines (ACCP) macht dafür vor allem die Zunahme von Fahrzeugen in der Metropole verantwortlich.

Der ACCP-Berater John D. Forbes bezeichnete die Zunahme der Fahrzeuge in Hauptstadt als nicht vereinbar mit der Infrastruktur.

Wenn der öffentliche Nahverkehr nicht mitwachse, stünde die Stadt in wenigen Jahren vor dem kompletten Kollaps.

Zusätzlich kritisierte Forbes die Situation am Ninoy Aquino International Airport und sprach sich für einen Ausbau des Clark International Airport in Pampanga aus.

Ausserdem müsse ein Schnellzug von Clark in die Hauptstadt eingerichtet werden, ähnlich der Flughäfen in Kuala Lumpur, Hong Kong und Tokio.

Weiterhin sei der Verkehr eskaliert in Städten wie Cebu, Davao und Baguio.