Marcos Mansion Drehort für Horrorfilm

29. Dezember 2015 – Die Villa Marcos Mansion in Laguna ist Schauplatz eines neuen Horrorfilms.

Marcos Mansion in Laguna ist Drehort für Horrorfilm

„Haunted Mansion“ heisst das neueste Epos aus dem Hause Regal Entertainment und gedreht wurde in der sogenannten Marcos Twin Mansion in Cabuyao, Laguna, nahe Manila.

Die Genehmigung dafür kam offenbar sogar von der Gattin des früheren Präsidenten und Diktators, Imelda Marcos, persönlichlich, so Regisseur Jun Robles Lana.

Das 25 Hektar grosse Anwesen wurde bis zum Ende der Herrschaft von Marcos als Veranstaltungsort für Partys genutzt. Danach gehörte es übergangsweise der Regierung, bevor es 2010 wieder an die Marcos-Familie zurückgegeben wurde.

Die Genehmigungen für die Dreharbeiten in der Marcos Mansion wurden offenbar mit Marcos-Tochter Imee und Imelda Marcos geführt, die Unterschrift kam dann von der früheren Präsidentengattin.

Die Filmaufnahmen zogen sich über sechs Monate hin. Offenbar gab es keine ungewöhnlichen Zwischenfälle, obwohl die Hausmeister vor Ort viele schaurige Geschichten parat haben. Aber das kennt man ja von vielen verlassenen und zerfallenden Häusern.

Die Geschichte von „Haunted Mansion“ ist klassisches Horrorgenre: eine Gruppe von Schulkindern verirrt sich in eine alte verlassene Villa. Marcos Mansion war da wohl eine passende Wahl und genau der richtige Drehort.

Foto: Panoramio