Emirates ab März mit vier zusätzlichen Flügen

6. Dezember 2015 – Emirates Airlines wird ab März 2016 vier zusätzliche Flüge nach Manila anbieten.

Emirates Airlines mit mehr Flügen nach Manila

Die Fluggesellschaft vom Golf will laut neuem Sommerflugplan ab 29. März die wöchentliche Frequenz in die philippinische Hauptstadt erhöhen.

Schon jetzt fliegen die Araber zwei Mal am Tag, mit den vier zusätzlichen Flügen steigt die Gesamtzahl der Verbindungen auf 18 in der Woche.

EK336 verlässt Dubai um 16.50 Uhr jeden Dienstag, Donnerstag, Freitag und Samstag. Die Maschine vom Typ Boeing 777-300ER kommt jeweils am kommenden Tag um fünf Uhr morgens in Manila an.

Emirates EK337 fliegt dann um 6.40 Uhr jeweils am Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag wieder aus Manila ab und kommt um 11.40 Uhr Ortszeit Dubai an.

Die neuen Flüge werden die Diskussion um die Folgen des Engagements von Emirates für die heimischen Fluggesellschaften wieder anfachen. Philippine Airlines und Cebu Pacific sehen die Fluggesellschaft als ernste Bedrohung. Beide fliegen mit eng bestuhlten Airbus A330 Flugzeugen nach Dubai. Das Emirat beschäftigt nicht nur viele Filipinos selbst, sondern ist auch ein Drehkreuz für die Gastarbeiter in der Region.

Das kürzlich unterzeichnete Luftverkehrsabkommen zwischen den Philippinen und den Emiraten erweiterte die Zahl der wöchentlichen Flüge zwischen den beiden Ländern von 28 auf 35. Allerdings nutzt auch Etihad aus Abu Dhabi dieses Kontigent.

Ausserdem müssen bei zusätzlichen Verbindungen nach Manila innerhalb eines Jahres auch Flüge zu anderen internationalen Airports auf den Philippinen angeboten werden, Cebu und Clark International Airport zum Beispiel. Wie diese schwammige Regelung jetzt ausgelegt bzw. umgesetzt wird, könnte für Spannung sorgen.