Die Vulkane Taal, Kanlaon, Mayon, Bulusan bleiben auf Warnstufe 1

1. Dezember 2015 – Die vier Vulkane Taal, Kanlaon, Mayon und Bulusan auf den Philippinen bleiben auf Warnstufe 1.

Vulkane auf den Philippinen

Das teilte die Vulkanforscher des Philippine Institute of Volcanology and Seismology (Phivolcs) jetzt mit.

Der Kanlaon Vulkan auf Negros bleibt unruhig nach einer kleineren Dampfexplosion in der vergangenen Woche. Weitere kleine Dampfausstösse waren in den vergangenen Tagen zu beobachten.

Philvolcs hat um den Vulkan einen Sicherheitsradius – Permanent Danger Zone (PDZ) – von vier Kilometern gezogen. In dieser Zone sind Auswirkungen von plötzlichen Eruptionen zu befürchten.

Gleichzeitig sind Piloten aufgefordert nicht zu eng an die Vulkane heranzufliegen, da mit plötzlichen Ascheausstössen der Vulkane gerechnet werden muss.

Der Mayon Vulkan in der Provinz Albay hat ein vulkanisches Erdbeben und Dampfausstoss in den vergangenen Tagen zu verzeichnen.

Zwar bedeutet die Warnstufe 1 im Falle des Mayon keine unmittelbare Gefahr, gleichzeitig bleibt die sechs Kilometer weite Sicherheitszone bestehen. Der Mayon hat mit plötzlichen Ausbrüchen schon in der Vergangenheit für Opfer gesorgt.

Auch die Vulkane Mount Bulusan in Sorsogon und Taal in Batangas sind in einem Zustand der Unruhe. Im Falle des Bulusan ist das eine neuere Entwicklung, der Taal gilt schon seit längerer Zeit als komplett gefährdetes Gebiet, von unmittelbaren Ansiedlungen in der Nähe raten die Experten dringend ab.

Weitere Information zu den Warnstufen 1 bis 3 finden Sie hier.