Star Alliance erteilt Philippine Airlines Absage

25. November 2015 – Das Airline-Netzwerk Star Alliance hat zur Zeit kein Interesse an einer Aufnahme von Philippine Airlines.

Star Alliance ohne Interesse an Philippine Airlines

Die philippinische Fluggesellschaft sucht zur Zeit nach einem strategischen Partner, mit dem auch die Aufnahme in eines der wichtigen Airline-Netzwerke gelingen könnte.

Star Alliance Chief Operating Officer Jeffrey Goh bezeichnete die Aufnahme von PAL aktuell als „kein Thema“. Gründe seien vor allem die überlappenden Angebote der Fluggesellschaft mit bereits existierenden Mitgliedern des Verbundes. Offenbar machen nur zusätzliche Destinationen und mehr Frequent Flyer neue Mitglieder interessant.

Gleichzeitig scheint die Allianz aber die Aufnahme von potenten Low Budget Airlines nicht völlig auszuschliessen. Dies entsprach bisher nicht der Strategie, könnte aber im Falle der Philippinen durchaus Sinn machen, wo Cebu Pacific ein starker Player im Markt ist. Ähnliche Modelle werden offenbar für Brasilien und Indien erstmals angestrebt.

Die Star Alliance fliegt mit ihren Mitglieder mehr als 13 000 Flughäfen in 192 Ländern an. Von den 28 Fluggesellschaften der Allianz fliegen neun die Philippinen an, darunter: Air China, ANA, Asiana, Ethiopian Airlines, EVA Air, Singapore Airlines, Thai Airways International, Turkish Airlines und United Airlines.

Foto: AsiaTravelTips