Philippinen wollen weitere 1,3 Millionen Tonnen Reis importieren

6. November 2015 – Die Philippinen wollen in 2016 weitere rund 1,3 Millionen Tonnen Reis importieren.

Philippinen wollen mehr Reis importieren

Die entsprechenden Berater der Regierung haben nach den Schäden durch jüngsten Taifun und den Effekten des Wetterphänomens El Nino auf eine höhere Importmenge gedrängt.

Bisher war nur von einer Million Tonnen Reis zusätzlich die Rede, auch da waren schon die Effekte von El Nino in die Planung eingeflossen.

Jetzt ist die National Food Authority (NFA) an der Reihe, das Gremium tritt noch in diesem Monat zusammen.

Die Philippinen gehören zu den grössten Käufern von Reis auf dem Weltmarkt, Verkäufer sind for allem Vietnam und Thailand.

Der höhere Bedarf der Philippinen an Reis könnte den Weltmarktpreis beeinflussen, da auch aus Ländern wie Indonesien und dem Iran sowie weiteren afrikanischen Ländern eine höhere Nachfrage erwartet wird.

Für 2016 hatten die Philippinen schon jetzt 500 000 Tonnen Reis in Thailand und Vietnam bestellt. Die neuen Planungen würden die diesjährigen Importe von knapp 1,8 Millionen Tonnen Reis erreichen und durch zu erwartende weitere Bestellungen deutlich übertreffen.