Mobilfunkmarkt: Kommt Telstra aus Australien auf die Philippinen?

1. November 2015 – Steigt der australische Telekommunikationsgigant Telstra in den philippinischen Mobilfunkmarkt ein?

Telstra will Mobilfunktmarkt der Philippinen erobern

Die Australier denken offenbar ernsthaft über ein Engagement auf dem Archipel nach. Der Partner wäre das Konglomerat von San Miguel, im Konzern wird über einen stärkeren Einstieg in den Mobilfunkmarkt nachgedacht. Telstra beziffert das Investitionsvolumen auf unter eine Milliarde australische Dollar.

Telstra-Chef Andrew Penn bezeichnete das Angebot im philippinischen Mobilfunkmarkt als „schlecht“. Bei nur zwei Anbietergruppen käme der Kunde zu kurz, so Penn. Normal seien zwischen sechs und acht Anbietern in einem Markt dieser Grösse. Das Potenzial für Telstra sei da.

Die Gespräche mit San Miguel laufen offenbar weiter, Dauer und Ausgang sind aber offen. Nach philippinischer Gesetzgebung kann Telstra nur maximal vierzig Prozent an einem Joint Venture mit San Miguel halten.

Telstra ist auch der führende Telekommunikationsdienstleister in Down Under. Der Konzern bietet in diesem Segment eine Reihe von Dienstleistungen an und konzentriert sich bei seiner internationalen Expansion auf die asiatisch-pazifische Region. Der Einstieg auf den Philippinen wäre das bisher grösste internationale Investment des Konzerns.

San Miguel ist bisher im Telekommunikations- und Mobilfunkmarkt der Philippinen aktiv über die Firmen Eastern Telecommunications Philippines Inc., Bell Telecommunications Philippines Inc., Liberty Telecoms Holdings Inc. und Vega Telecom, Inc.