Marcos Juwelen kommen unter den Hammer

11. November 2015 – Ein Teil der Juwelen der Familie des früheren Diktators Ferdinand Marcos soll versteigert werden.

Marcos Juwelen kommen unter den Hammer

Diese Ankündigung kommt nach einer Einigung des Bureau of Customs (BOC) und der Presidential Commission on Good Government (PCGG).

Der Wert der für die Versteigerung in Frage kommenden Juwelen wird auf fünf bis acht Millionen US-Dollar geschätzt.

Die Marcos Jewelry Collection, darunter auch die umstrittene Malacañang Sammlung aus dem Regierungspalast, war 1991 auf diesen Wert taxiert worden, er könnte heute deutlich höher liegen.

Eine gesonderte Arbeitsgruppe soll unter Beteiligung aller wichtigen Ministerien und Behörden – interagency working group (IWG) – die Auktion vorbereiten.

Wahrscheinlich können sich Auktionshäuser über eine öffentliche Ausschreibung für die Versteigerung bewerben.

Alle Erträge sollen der National Treasury der Philippinen zugute kommen. Die PCGG hat nach eigenen Angaben in der Vergangenheit alle relevanten Besitztümer aus der Zeit der Diktatur von Ferdinand Marcos und seiner Familie sicherstellen können.

Foto: New York Jewelry Diary