Historischer Wachturm von Luna in Nord-Luzon hat Schaden genommen

2. Oktober 2015 – Der Wachturm von Luna in Nord-Luzon aus der spanischen Kolonialzeit hat beim jüngsten Taifun Schaden genommen.

Luna Wachturm in La Union in Nord-Luzon

Der imposante Turm am Kieselstrand in Luna in der Provinz La Union – auch Baluarte genannt – war schon lange in zwei Hälften gespalten, was aber auch eine gewisse Besonderheit des von den Spaniern während ihrer Herrschaft auf den Philippinen errichteten Bauwerk ausmachte. Jetzt hat er leider weiteren Schaden genommen.

Der Wachturm im Barangay Victoria gehört seit 2014 zum Nationalerbe der Philippinen, zusammen mit weiteren Wachtürmen in Bacnotan, Balaoan, San Juan und San Fernando wurde er in die Liste des National Museum (NM) aufgenommen.

Entlang der Küste der Provinz La Union prägen sie das Bild vieler Strände.

Ein Team von Archäologen soll jetzt den genauen Schaden aufnehmen und altes Mauerwerk sichern. Die anderen Wachtürme der Provinz La Union in Nord-Luzon auf den Philippinen blieben unbeschädigt.

Die Ausguckposten wurden zum Erspähen von Piraten und anderen Gefahren errichtet. Sie waren teilweise über Jahrhunderte in Betrieb.

Bild: Panoramio