Clark International Airport übernimmt Flüge aus Manila wegen APEC

19. November 2015 – Der Clark International Airport hat weitere Flüge aus dem von der APEC-Konferenz geplagtem Manila übernommen.

Cebu Pacific weicht nach Clark International Airport aus

So wurden u.a. Flüge aus den Visayas, aus Dubai, Singapur und weiteren asiatischen Ländern zum Clark International Airport (CIA) in Pampanga umgeleitet. Während der Sitzungen der Regierungschefs der Asia Pacific Economic Cooperation (APEC) gelten umfassende Flugverbote in Manila.

Trotz zusätzlicher Flüge nach Clark von Cebu Pacific und Qatar Airways blieben die regulären Flüge im Zeitplan: Qatar Airways, Asiana Airlines, Dragonair, Jin Air, CebGo, Cebu Pacific, Tiger Air Singapore und Air Asia Berhad.

Cebu Pacific Air leitet bereits seit 16. November zahlreiche inländische Flüge nach Clark um, darunter aus Davao, Dumaguete, Kalibo, Tagbilaran und Puerto Princesa.

Zahlreiche Flugzeuge werden jetzt auch in Clark geparkt, darunter Jets von Cebu Pacific und Philippine Airlines (PAL), nachdem die Verbindungen zum Ninoy Aquino International Airport (NAIA) in Manila aufgrund von APEC gestrichen worden waren