Jin Air mit noch mehr Flugverbindungen nach Korea

4. Oktober 2010 – Der koreanische Budgetflieger Jin Air wird noch mehr Flugverbindungen auf die Philippinen anbieten.

Jin Air aus Südkorea mit noch mehr Flugberbindungen

Künftig sollen mit Cebu und Kalibo neue Ziele auf den Philippinen angeboten werden, die Flugverbindungen gehen nach Seoul.

Seit 25. September ist auch die neue Verbindung zwischen Busan und Cebu im Programm, die Flüge werden mit einer Boeing 737-800 durchgeführt.

Die Strecke ist umgekämpft, auch Air Busan fliegt zwischen den beiden Städten, auch Korean Air und Cebu Pacific bieten zwei Mal in der Woche Flüge an.

Für Dezember ist die Aufnahme der Route zwischen Seoul Incheon und Kalibo geplant. Damit soll unmittelbar vom Boom auf der Ferieninsel Boracay profitiert werden.

Koreanische Touristen stehen klar an Nummer Eins bei der Zahl der Ankünfte und Boracay ist besonders beliebt.

Die schon seit 2011 bestehende Verbindung zwischen Seoul Incheon und Clark International Airport in Pampanga wurde bereits ausgebaut, Jin Air bietet die Strecke mittlerweile jeden Tag an.

Die Fluggesellschaft ist eine Tochter von Korean Air und baut seine Flugverbindungen seit Jahren stetig aus.