APEC Chaos in Manila, Clark International Airport soll helfen

29. Oktober 2015 – Die Regierung der Philippinen empfiehlt die Nutzung des Clark International Airport für die Dauer der APEC-Treffen auf den Philippinen.

Clark International Airport soll bei APEC Chaos helfen

Zehn Länder haben bereits ihre Teilnahme am Treffen der Staats- und Regierungschefs der Asia-Pacific Economic Cooperation (APEC) bestätigt. Die Politiker der beteilligten Länder Treffen sich am 18. und 19. November auf den Philippinen, auch der chinesische Staatspräsident wird erwartet, ebenso will US-Präsident Obama an den Meetings teilnehmen.

Die Veranstaltung ist eines der wichtigsten internationalen Treffen auf den Philippinen der letzten Jahre. Neben dem Treffen der Staats- und Regierungschefs gibt es aber noch eine Fülle weiter Meetings and verschiedenen Orten auf den Philippinen.

Wegen des zu erwartenden Verkehrschaos wurden die Tage vom 17. bis 20. November zu Feiertagen erklärt. Mindestens 1800 inländische und internationale Flüge werden durch die zeitweise Schliessung des Ninoy Aquino International Airport (NAIA) ausfallen.

Die Manila International Airport Authority (MIAA) hat die Nutzung des Clark International Airport in Pampanga empfohlen. Besonders die Überseearbeiter wurden gebeten, die Option des modernen und weniger hektischen Flughafens nördlich der Hauptstadt Manila zu nutzen.

Qatar Airways und andere Airlines fliegen von Clark nach Doha, Hong Kong, Singapur, Kuala Lumpur und anderen Destinationen.