Sablan in Benguet hält Früchtefestival

9. September 2015 – Der Ort Sablan in der Provinz Benguet in der Kordillera auf Nord-Luzon hat erstmal ein Früchtefestival veranstaltet.

Sablan war mal Bananenhauptstadt der Philippinen

Die Stadt will damit an eine alte Tradition anknüpfen. Bis in die neunziger Jahre war der Ort als Bananenhauptstadt der Philippinen bekannt, bevor eine Infektion die gesamten Bestände zerstörte.

Nach sich der Ort über Jahrzehnte auf den Anbau von Gemüse spezialisiert hatte, wird jetzt seit einigen Jahren auch wieder Obst angebaut. Der Trend scheint sich zu verstärken und mit dem Festival soll die Indentität wieder geschärft werden.

Bürgermeister Arthur Baldo: „Wir sind jetzt sogar vielfältiger als früher und bauen viele verschiedene Früchte an!“ Neben Bananen bauen die Farmer in Sablan auch Ananas, Pomelo, Guave, Santol, Guybanos, Papayas, Dalanghita, Avocado und andere Früchte an. Künftig sollen noch Mangosteen, Marang, Lanzones, Rambutan und Durian hinzukommen.

Benguet Governor Nestor Fongwan bezeichnete das Festival als grossen Erfolg und lobte den positiven Aspekt für die Wirtschaft und den Tourismus. Neben einer Parade wurden auch alle Früchte auf Ständen präsentiert.

Sablan liegt gut zwanzig Kilometer entfernt von Baguio.