Gewitter am Nachmittag, mehr El Nino Effekt

10. September 2015 – Heute muss am Nachmittag mit Gewittern und mittelfristig mit einem starken El Nino Effekt gerechnet werden.

Mehr El Nino Effekt für die Philippinen

Die Nachmittagsgewitter sagen die Wetterfrösche des Philippine Atmospheric, Geophysical and Astronomical Services Administration – Pagasa – vor allem für Manila und die angrenzenden Provinzen voraus.

Die Hauptstadt hatte am Dienstag mit intensiven Regenschauern und anschliessenden Überschwemmungen zu kämpfen.

Allerdings wird für die kommenden Tage mit keinem neuen Triefdrucksystem gerechnet. Ein schwacher Monsun aus südwestlicher Richtung wird nur leichte Regenfälle in Süd-Luzon bringen.

Für den September insgesamt werden aufgrund des sich verstärkenden El Nino Effekts deutlich weniger Regenfälle vorausgesagt.

Pagasa teilte mit, dass bis zu dreissig Provinzen von dieser ungewöhnlichen Trockenphase innerhalb der Regenzeit betroffen sein könnten. Ausserdem werden sich der Trend deutlich bis in das Jahr 2016 fortsetzen.

Der El Nino Effekt von 2015-2016 wird schon jetzt zu den stärksten bisher überhaupt gerechnet. Der Effekt wird seit 1950 gemessen und starke Phasen waren 1972-1973, 1982-1983 und 1997-1998.