Geisterhaus wird saniert: Diplomat Hotel auf dem Dominican Hill in Baguio

6. September 2015 – Das berüchtigte Diplomat Hotel auf dem Dominican Hill in Baguio soll saniert und eine Touristenattraktion werden.

Das Diplomat Hotel auf dem Dominican Hill in Baguio soll eine Attraktion werden

Demnach soll das imposante Gebäude künftig für Ausstellungen, Seminare und andere Veranstaltungen genutzt werden, so Coleen Lacsamana, in der Stadtregierung von Baguio verantwortlich für das Management der Stadtumgebung und Parks.

Die einzigartige barocke Fassade des Gebäudes auf dem Dominican Hill in Baguio soll dabei erhalten werden. Das Bauwerk wurde 1913 für dominikanische Priester gebaut, erfuhr dann aber durch die Jahre sehr unterschiedliche Nutzungen.

Bis zum 2. Weltkrieg nutzten die Dominikaner den Dominican Hill in Baguio als Schule. Während des Krieges war es dann ein Lager für Kriegsgefangene und dann Flüchtlinge. Nach dem Krieg entstand dann dort das Diplomat Hotel.

Nach der Schliessung erwarb sich das Gebäude den Ruf als Geisterhaus Nummer 1 von Baguio. Nicht selten gab es nächtliche Besucher auf der Suche nach dem ultimativen Kick.

Damit soll jetzt Schluss sein. Seit einem Jahr ist das Gebäude ein nationales Kulturerbe, beschlossen durch die National Historical Commission of the Philippines. Mittlerweile gibt es auch eine Aussichtsplatform mit einem spektakulären Blick über Baguio. Man darf jetzt gespannt sein auf die weiteren Pläne für den Dominican Hill in Baguio.

Foto: Lendl Peralta