Red Planet investiert vier Milliarden Peso in Hotelkette

13. August 2015 – Die Hotelkette Red Planet will auf den Philippinen stark expandieren.

Red Planet Hotels expandiert auf den Philippinen

Genau genommen soll das Geschäft in den nächsten fünf Jahren verdoppelt werden. Red Planet Hotels Ltd. will deshalb rund 85 Millionen US-Dollar investieren.

CEO Tim Hansing teilte mit, dass bis 2020 zehn neue Hotels gebaut werden sollen. Bis jetzt betreibt Red Planet zehn Hotels mit rund 1720 Zimmern.

Drei neue Standorte stehen schon fest, Red Planet Hotels sollen in Cubao, Manila Bay und Binondo entstehen, Baubeginn soll noch in diesem Jahr sein.

Das Unternehmen ist mit seinen philippinischen Aktivitäten sehr zufrieden und war offenbar genau zum richtigen Zeitpunkt in den Markt der Budgethotels eingestiegen. Red Planet Hotels wurde in 2010 gegründet und konzentriert sich ausschliesslich auf den asiatischen Budget-Markt.

Eine Zusammenarbeit mit Tune Hotels, der Kette des Entrepreneurs und Air Asia-Machers Tony aus Malaysia, wurde mittlerweile beendet, alle Tune Hotels wurden umbenannt und auf Red Planet getrimmt.

Auf den Philippinen ist das Unternehmen mit Hotels vertreten in Makati, Aseana City, Ermita, Quezon City, Ortigas, Angeles City, Cebu, Cagayan de Oro und Davao. Bisher wurden rund 80 Millionen US-Dollar in den philippinschen Markt investiert.

Das Unternehmen sieht sich als Marktführer im Budget-Segment. Die Auslastung der Häuser rangiert sich zwischen 85 und 100 Prozent je nach Lage. Der Umsatz soll in diesem Jahr um rund 30 Prozent steigen. Die Kette wird fast ausschliesslich von Filipinos frequentiert, ausländische Touristen sind eher die Ausnahme.

Foto: Hospitality News Philippines