Online Brokerage: Mehr Filipinos handeln über das Internet

18. August 2015 – Immer mehr Filipinos betreiben Online Brokerage und handeln Aktien über das Internet.

Online Brokerage auf den Philippinen nimmt zu

Die entsprechende Untersuchung kommt von der philippinischen Börse – The Philippine Stock Exchange, Inc. (PSE). Der Präsident und Vorstandsvorsitzende der PSE, Hans Sicat, sagte, dasss mittlerweile rund ein Viertel aller Transaktionen, genau 27 Prozent, über Online Brokerage Konten abgewickelt werden. Im Jahr 2009 lag der Anteil gerade mal bei sechs Prozent.

Laut PSE nehmen die Online-Konten jedes Jahr um bis zu vierzig Prozent zu. Der überwiegende Anteil seien lokale Online Brokerage Konten. Auch die Aktivität und der Handel auf diesen Konten steige kontinuierlich. Ausserdem steige der Anteil jüngerer Investoren, laut PSE. Die jüngeren Altersgruppen sind für die Hälfte der Investitionen verantwortlich.

Gleichzeitig ist ein Trend ausserhalb von Manila zu beobachten, so liegt der Anteil der Hauptstadt -National Capital Region (NCR) – immer noch bei weit über der Hälfte aller Online Brokerage Konten. In der Provinz wächst die Zahl der Konten aber schneller, vor allen in den Visayas und Mindanao. Bessere Handelssysteme und Internetverbindungen sowie die Vermarktung der Finanzdienstleister sind einige der Gründe für diesen Trend.

Bei den ausländischen Investoren haben die Chinesen den höchsten Anteil (30,2 Prozent), dann folgen die US-Amerikaner (19,9 ), Europäer (7,7), Japaner (4,4), Südkoreaner (4,2) und Singapureaner (4,1).