Google, Apple: Filipino-American Experts bei Konferenz

1. Juli 2015 – In den USA lebende Filipinos – sogenannte Filipino-American – nehmen jetzt an einer Konferenz von Nachwuchs-Entrepreneuren in Manila teil.

FYLPRO Filipino-American

Under den Teilnehmern des Filipino-American Youth Leadership Program (FYLPRO) vom 2. bis 9. Juli in Manila sind u.a. ein Entwickler von Google, ein Designer von Apple und ein bekannter Restaurateur aus New York.

Das Programm soll den Dialog zwischen in den USA lebenden Filipino-American – oft auch kurz FilAm’s genannt – und Vertretern aus Politik, Wirtschaft,Kultur, Medien und anderen Bereichen auf den Philippinen ermöglichen. Auch Entrepreneure von den Philippinen sollen an der Konferenz teilnehmen.

Der Botschafter der Philippinen in den USA, Jose L. Cuisia, Jr., der FYLPRO in 2012 gestartet hatte, wünschte der nächsten Generation der Filipino-American Entrepreneure einen erfolgreichen Aufenthalt in der alten Heimat.

Die Konferenz hat zum Ziel, für neue Themen aus der Technik zu sensibilisieren und den Austausch von Know-how zu fördern. Damit verbindet sich die Hoffnung, die wirtschaftliche Entwicklung auf den Philippinen zu unterstützen.

Unter den Teilnehmern ist auch Freddy Azures, Designer bei Apple: „Ich glaube, dass man mit technischem Fortschritt die Lebensbedingungen der Menschen verbessern kann.“

Für den FYLPRO Delegierten und Filipino-American Kevin Gabayan, Softwareentwickler beim Technologiekonzern Google, ist der Aufenthalt auch eine Rückkehr zu den Wurzeln: „Ich kann mir selbst ein Bild machen, wie es auf den Philippinen aussieht und was man tun kann.“

Unfreiwillig ist die FYLPRO Konferenz der Filipino-American Entrepreneure natürlich auch ein Beispiel für den „Brain Drain“ – der Abwanderung von begabten und qualifizierten Arbeitskräften – aus den Philippinen.