CNN: Philippinische Küche zweitbeste der Welt

17. Juni 2015 – Bei einer CNN-Umfrage wurde die philippinische Küche zur zweitbesten weltweit gewählt.

Philippinische Küche - Lechon

In der aktuellen Übersicht von CNN zu kulinarischen Hotspots in der Welt wurden die Philippinen auf den zweiten Platz gewählt.
Ob die Facebook-Frage allerdings repräsentativ ist, muss zumindest bezweifelt werden. Immerhin kam Taiwan sehr deutlich auf die Spitzenposition.

Interessant waren allerdings die Begründungen der CNN-Redakteure zum philippinischen Erfolg: Die Philippinen seien „gesegnet“ mit Meeresfrüchten, tropischen Früchten und kreativen Köchen. Die Küche des Landes sei eben nicht nur Balut, also der berüchtigte Entenembryo.

Hervorgehoben wurde dagegen Chicken Adobo. Ein Gericht, welches in aller Welt als Spezialität des Archipels bekannt sei, obwohl es eigentlich ursprünglich aus Mexico stamme.

Auf den Philippinen sei Adobo dann zu einem typischen Gericht mit in Essig, Salz, Knoblauch, Pfeffer, Soyasauce und anderen Gewürzen gegarten Fleisch geworden. Übrigens auch ein schlauer Weg, das Gericht länger haltbar zu machen. Natürlich wurde auch das gegrillte Schwein „Lechon“ erwähnt, ein gern gesehener Gast auf allen Partys, wie CNN formulierte.

Die besonders hervorgehobenen Gerichte oder Produkte aus anderen Ländern waren: Rind-Nudel-Suppe (Taiwan), Parmesan (Italien), Gebratenes Huhn (Thailand), Kobe Rindersushi (Japan), Knödelsuppe (Hong Kong), Bengali Platte (Indien), Kebab (Griechenland) und Frühlingsrollen (Vietnam).

Insgesamt acht der zehn Länder auf der Liste kommen aus Asien. Im Falle der Philippinen ist der Rufe zwar noch nicht in alle Welt geeilt, aber bei über 7000 Inseln, einer bunten Geschichte und Kultur und einer ebenso vielfältigen Küche ist das nur noch eine Frage der Zeit, meint CNN.