Basketball WM 2019: Entscheidung für Philippinen oder China erst im August

22. Juni 2015 – Die Entscheidung über die Basketball Weltmeisterschaft 2019 fällt erst im August.

Basketball Weltmeisterschaft

Noch sind die Philippinen und China im Rennen um die Austragung des FIBA-Turniers und eigentlich sollte die Wahl des Veranstalterlandes in dieser Woche getroffen werden.

Der Basketball Weltverband FIBA hat sich aber auf eine Sitzung vom 7. bis 9. August in Tokio, Japan, vertagt. Das war aus dem Hauptquartier des Verbandes in Mies in der Schweiz zu hören und wurde auf der Internetseite entsprechen kommuniziert. Demnach sei es nur logisch, die Entscheidung auf dem Kontinent der beiden verbliebenen Bewerber zu treffen und zu verkünden.

Damit steigt die Spannung und die Entscheidung im August dürfte für noch mehr Aufmerksamkeit und Berichterstattung der Medien sorgen. China ist u.a. aufgrund seines politischen und wirtschaftlichen Einflusses in der Welt auch ein starker Kandidat bei der Bewerbung für sportliche Grossereignisse. Wohl auch ein Grund, warum die olympischen Spiele 2008 nach Peking gegangen waren.

Die Philippinen wiederrum können pure Basketballbegeisterung anbieten, die sogar weltweit fast konkurrenzlos ist. Das könnte bei der Bewerbung jetzt ein wichtiger Faktor sein, nachdem mehr denn je die Vergabe von sportlichen Grossereignissen an sogenannte „künstliche“, aber finanziell starke Bewerber zuletzt auch durch den FIFA-Skandal und die geplante Fussball WM in Katar wieder stärker in die Kritik geraten ist.