Klimaschutz Philippinen: Deutschland finanziert Trainingscenter

22. Mai 2015 – Deutschland wird ein Zentrum für Klimaschutz auf den Philippinen finanzieren.

Philippinen mit Führungsrolle bei Klimaschutz

Rund drei Millionen Euro wird die Bundesregierung für das sogenannte South-South Center of Excellence for Climate Information and Services zur Verfügung stellen.

Lucille Sering, stellvertretende Vorsitzende der Climate Change Commission (CCC), gab die erfolgreiche Bewerbung in Pasig City bekannt.

Das Zentrum soll auch Unterstützung bieten für das Climate Vulnerable Forum (CVF), einer Gruppe von 20 eher kleinen Entwicklungsländern, welche besonders vom Klimawandel betroffen sein werden.

Die Philippinen wurden im vergangenen Jahr in Peru auf den Vorsitz dieses Forums gewählt.

Sering, die gerade am Peterberger Klimadialog teilgenommen hatte, sagte, dass die Bases Conversion and Development Authority (BCDA) die neue Clark Green City als Sitz des Center vorgeschlagen habe.

Baubeginn soll noch in diesem Jahr sein, das World Meteorological Office im schweizerischen Genf soll beratend zur Seite stehen.

Foto: CVF