Automarkt der Philippinen 2015 auf Rekordkurs

15. Mai 2015 – Der philippinische Automarkt befindet sich auch 2015 auf Rekordkurs.

Automarkt Philippinen

Schon das vergangene Jahr war das bereits dritte in Folge mit steigenden Umsatzzahlen.

Rommel Gutierrez, der Präsident der Vereinigung der Automobilhersteller der Philippinen – Chamber of Automotive Manufacturers of the Philippines, Inc. (CAMPI) – sagte, dass die Philippinen das „Zeitalter der umfassenden Motorisierung“ erreicht haben.

Das klingt pathetisch, aber auch für 2015 scheinen die ersten Zahlen den Trend klar zu bestätigen.

Von Januar bis April allein wurden 84 141 Autos verkauft, das sind 21 Prozent mehr als die 69 737 verkauften Wagen im Vergleichszeitraum 2014. Und ein klarer neuer Rekord insgesamt.

Beobachter der Autoindustrie sehen verschiedene Faktoren, welche diesen Trend begünstigen, darunter der Rückfluss von Gelder der philippinischen Überseearbeiter und die zunehmende Kaufkraft der aufsteigenden Mittelklasse.

Die junge Bevölkerung der Philippinen wirke sich ebenfalls aus. 51 Millionen Filipinos, also rund die Hälfte der Bevölkerung, sind im erwerbsfähigen Alter.

Deshalb machte Rommel Gutierrez, auch Vizepräsident von Toyota Motor Philippines, eine mutige Vorhersage für dieses Jahr: „Wir erwarten rund 300 000 Autoverkäufe in diesem Jahr“.

Personenwagen verzeichnen aktuell den stärksten Anstieg (24 Prozent), gefolgt von kommerziellen Fahrzeugen (14 Prozent).

Toyota hat einen unglaublichen Markanteil von 44,3 Prozent bei den Neuzulassungen im Automarkt, danach folgt mit grossem Abstand Mitsubishi mit 19,2 Prozent und noch weiter entfernt Isuzu und Honda.

Der Verband feiert in diesem Jahr sein 20jähriges Bestehen. Die Mitglieder sind die grossen Player im Markt: Baic-Universal Motors Corp., BMW-Asian Carmakers Corp., Kia-Columbia Autocar Corp., Daewoo Bus-Columbia Manufacturing Corp, HCPI, IPC, MMPC, Nissan Philippines, Inc., TMP; and associates Peugeot-Eurobrands Distributors, Inc., Mazda-Berjaya Auto Philippines, Inc., Mercedes Benz-Auto Nation Group, Inc., Suzuki Philippines, Inc., und Volkswagen-Automobile Central Enterprise, Inc.

Foto: Business World