Taifun zu Ostern: Maysak erreicht Philippinen

2. April 2014 – Der Taifun Maysak wird offenbar zu Ostern die Philippinen erreichen.

Taifun Maysak

Zwar hat der zuvor als Supertaifun bezeichnet Sturm mittlerweile etwas an Kraft verloren, dennoch könnte er das Osterfest auf dem Archipel in Mitleidenschaft ziehen.

Auf den Philippinen sind Warnungen vor Erdrutschen und Hochwasser ausgegeben worden. Vor allem die Hotel und Resorts an der zum Pazifik gerichteten Ostseite der Philippinen sind gewarnt, alle Hotelzimmer sind über Ostern belegt.

Der Taifun Maysak war ursprünglich in die Kategorie 5 eingeordnet worden, wurde jetzt aber von den Wetterfröschen von Pagasa auf 4 heruntergestuft. Eine weitere Schwächung wird erwartet, wenn der Taifun dann am Samstag oder Sonntag auf die Nordostküste der Philippinen trifft und über Land an Kraft verliert.

Die Surfer an den Ostküsten der Philippinen werden jubeln, aber die normalen Osterurlauber werden eindringlich vor hohem Wellengang gewarnt. Allein in Aurora und Baler, einem der Surfspots in Nord-Luzon, werden über 10 000 Touristen erwartet.

Maysak wird zur Zeit mit durchschnittlichen Windgeschwindigkeiten von 175 Kilometern in der Stunde, in Spitzen sogar bis zu 210 Kilometern in der Stunde.

Der Taifun wurde rund 1000 Kilometern östlich von Catarman in Samar beobachtet, mit Richtung Nordwest.

Egal wie stark der Sturm letztendlich wird, er wird sehr viel Regen bringen.

Foto: PhilNews