Bill Gates hat die Philippinen wieder verlassen

16. April 2015 – Der reichste Mann der Welt – Bill Gates – hat die Philippinen wieder verlassen.

Bill_og_Melinda_Gates_2009-06-03_(bilde_01)

Der Gründer des Software-Riesen Microsoft hatte sich fast zwei Wochen auf dem Archipel aufgehalten. Er war am 4. April am Ninoy Aquino International Airport in Manila mit seiter Familie angekommen.

Anschliessend hielt er sich offenbar in einem exklusiven Urlaubsresort auf Palawan auf.

Der Billionär besuchte auch das internationale Reisinstitut der Philippinen – International Rice Research Institute (IRRI) an der Universität der Philippinen in Los Banos.

Allerdings war sein Besuch insgesamt als inoffiziell deklariert und somit gab es keine offiziellen Bestätigungen über seinen Aufenthalt auf den Philippinen.

Allerdings bestätigten die Einwanderungsbehörden – Bureau of Immigration, dass am 4. April ein gewisser William Henry Gates eingereist und am kommenden Tag nach Palawan weitergeflogen sei.

Alle Flüge wurde mit privaten Flugzeugen durchgeführt. Bei dem Besuch des Reisinstituts kam ein Helikopter der Bill and Melinda Gates Foundation zum Einsatz.

Allerdings gab es auch vom IRRI, welches von Gates grosszügig unterstützt wird, keinerlei weitere Informationen.

Die philippinische Regierung (Malacañang) wies Kritik zurück, sie habe sich nicht um Gates gekümmert. Es habe keine Signale von der Gates-Stiftung gegeben, wonach nach Interesse an einem Treffen mit Präsident Aquino bestanden habe.

Im Rahmen des Besuchs von Gates sorgte noch die Verhaftung von Konstantin Simeonov Kavrakov auf den Philippinen für Aufsehen, der Bulgare hatte offenbar Internetkonten von Gates ‚gehacked‘.

Foto: Wikipedia