EU: Philippinische Fluggesellschaften sollen wieder uneingeschränkt fliegen

22. März 2015 – Die Europäische Union plant offenbar, alle philippinischen Fluggesellschaften von ihrer schwarzen Liste zu nehmen.

Cebu_pacific_plane

Eine Delegation der Europäischen Kommission wird im April auf die Philippinen reisen und die aktuelle Lage neu bewerten, so General Beda Badiola, der stellvertretende Direktor der Flugaufsichtsbehörde der Philippinen – Civil Aviation Authority of the Philippines (CAAP).

Badiola weiter: „Es gab sehr positive Signale bei den Gesprächen zwischen CAAP und EU in der vergangenen Woche in Brüssel.

Offenbar erfüllen die Standards der philippinischen Fluggesellschaften wieder internationales Niveau.

Ein positiver Faktor sei dabei die deutliche Verjüngung der Flotten von Cebu Pacific Air und Philippine Airlines.

Die EU hatte den kompletten Bann für die philippinischen Fluggesellschaften 2010 ausgesprochen. Dieser ware eine Folge von negativen Bewertungen des Sicherheitsniveaus der International Civil Aviation Organisation (ICAO) in 2009 und der US Federal Aviation Administration’s (FAA) in 2008.

Die beiden Fluggesellschaften durften allerdings bereits seit 2013 (Philippine Airlines) und 2014 (Cebu Pacific Air) mit Ausnahmegenehmigungen wieder nach Europa fliegen.

Künftig sollen alle Fluggesellschaften auf allen Strecken wieder vom EU-Bann befreit werden. Damit können auch Weiterflüge innerhalb der Philippinen wieder von Europa aus problemlos gebucht werden.

Die neuen Entwicklungen könnten Rückwind für den Tourismus auf den Philippinen bedeuten. Die wichtigsten internationalen Flughäfen auf den Philippinen sind neben Manila der Clark International Airport – dem Gateway nach Nord-Luzon mit seinen Touristenzielen Pinatubo, Reisterrassen Banaue in der Kordillera und dem Weltkulturerbe Vigan – sowie Cebu und Davao.

Foto: Wikipedia