Französischer Präsident Hollande besucht Philippinen

26. Februar 2015 – Der französische Staatspräsident Francois Hollande wird heute für einen zweitägigen Besuch auf den Philippinen erwartet.

Flag-Pins-Philippines-France

Damit besucht zum ersten Mal ein französisches Staatsoberhaupt den Inselstaat seit Aufnahme der diplomatischen Beziehungen im Jahre 1947.
Offenbar stehen bei den Gesprächen die Themen Klimawandel und Terrorismus ganz oben auf der Agenda.

Hollande wird am Freitag den Ort Guiuan in der in 2013 von Taifun Yolanda betroffenen Region auf den Visayas besuchen.

Der französische Präsident bringt zwei Oscar-prämierte Schauspieler mit, Marion Cotillard und Jeremy Irons, die sich ebenfalls im Kampf gegen den Klimawandel engagieren.

Frankreich wird zum Jahresende auch Gastgeber der nächsten UNO Konferenz zu diesem Thema sein. Fast 200 Staats- und Regierungschefs werden daran teilnehmen, darunter auch der philippinische Präsident Aquino.

Hollande and Aquino werden bei ihrem Treffen in Manila auch das Thema Terrorismus ansprechen. Aquino hatte Frankreich in 2013 im Rahmen seiner Europatour besucht.

Frankreich ist nach Deutschland der zweitgrösste Handelspartner der Philippinen in der europäischen Union. Der Gesamtwert des Warenaustauschs lang in 2014 bei 2,39 Milliarden Dollar, einem deutlichen Anstieg um 24 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.