Embraer: Brasilianer empfehlen Clark International Airport

28. Januar 2015 – Der brasilianische Flugzeughersteller Embraer bezeichnet Clark International Airport und ähnliche Flughäfen als zukunftsträchtig.

Embraer_190

Embraer sieht demnach viele grosse Flughäfen im asiatisch-pazifischen Raum als überfüllt und zu teuer an, Airports wie Clark dagegen seien mit kleineren Jets durchaus wirtschaftlich zu befliegen, so die Brasilianer. Der Flughafen in Clark wird von Fluggästen aus Zentral- und Nord-Luzon gerne genutzt und ist auch Gateway für die Anreise zu den Attraktionen Pinatubo, Vigan, Kordillera, Reisterrassen und Sagada in Nord-Luzon.

Natürlich kommt der Vorschlag nicht überraschend, denn Embraer ist der grösste Flugzeughersteller der Welt von Flugzeugen im Bereich von 70 bis 130 Sitzplätzen.

Das Unternehmen möchte künftig auch Flugzeuge auf den Philippinen verkaufen. Gemeinsam mit Partnern könne man an Flughäfen wie Clark International Airport noch wachsen, so Mark Dunnachie, Vizepräsident von Embraer Commercial Aviation für Südostasien auf der Seletar Aerospace Show in Singapur.

„Auf den Philippinen sehen wir Chancen auf den Flughäfen der zweiten Kategorie, in Manila machen Flugzeuge unserer Grösse nicht so viel Sinn, von Clark International Airport aus können sie dagegen wirtschaftlich betrieben werden“, so Dunnachie.

Aufgrund der wachsenden Mittelklasse in Asien konzentriert sich Embraer stärker als bisher auf diesen Markt. Von seinen neuen Modellen will der Herstellen in den nächsten 20 Jahren über 1500 in China und Südostasien verkaufen. Auf den Philippinen fliegen bisher noch keine Modelle von Embraer, die ersten Verkäufe in der Region wurden mit Partnern in Indonesien und Myanmar abgeschlossen.

Foto: Wikipedia