Manila Airport: Flughafengebühr nicht im Ticket enthalten

2. November 2014 – Trotz der entsprechenden Planung wird die Flughafengebühr am Manila Airport vorerst nicht im Ticketpreis enthalten sein.

Flughafen Manila

Flughafen Manila

Die Manila International Airport Authority (MIAA) teilte mit, dass die Einführung verschoben wird, nachdem ein Gericht eine einstweilige Verfügung gegen diesen Schritt ausgesprochen hatte.

„Aufgrund der einstweiligen Verfügung wird die Integration der Flughafengebühr in den Ticketpreis zunächst verschoben“, so die MIAA in einer Mitteilung. Die MIAA unterhält alle vier Terminals des Ninoy Aquino International Airport (Naia).

Mit dem Schritt sollten die langen Warteschlangen an den Gebührenschaltern endlich wegfallen.

Der Start war bereits für den 1. Oktober geplant, aufgrund von Einsprüchen von Vertretern der philippinischen Überseearbeiter – overseas Filipino workers (OFWs)- aber um einen Monat verschoben worden. Jetzt wird aufgrund des Gerichtsurteils erneut verschoben.

Die OFW Gruppen sind gegen die Integration, weil sich dann die Überseearbeiter gesondert um eine Rückerstattung bemühen müssen, weil sie eigentlich keine Flughafengebühr entrichten müssen.

Die Überseearbeiter sind ausserdem von Reisesteuern befreit, sofern sie ihren Arbeitsvertrag aus Übersee vorweisen können.

Der MIAA General Manager Jose Angel Honrado hat den Überseearbeitern zugesichert, dass kein gesondertes Anstellen erforderlich sei, weil die Gebühr bereits beim Ticketkauf abgezogen werden könne. Allerdings sei dies nicht bei in Übersee oder im Internet gekauften Tickets möglich.

In 2013 flogen genau 7 671 643 Passagiere flogen von Naia ab, davon waren 1 975 695 Überseearbeiter. Honrado wies darauf hin, das lediglich zehn Prozent dieser Überseearbeiter ihr Ticket im Internet oder in Übersee kauften und deshalb für die Rückerstattung der Flughafengebühr in Frage kämen.