Valerie Weigmann aus Wiesbaden ist schönste Filipina

15. Oktober 2014 – Die gebürtige Deutsche Valerie Weigmann hat die philippinische Ausgabe des Schönheitswettbewerbs „Miss World“ für sich entscheiden können.

Valerie Weigmann- Bild: Rogue Magazine

Valerie Weigmann- Bild: Rogue Magazine

Die 24jährige Tochter eines Deutschen und einer Filipina wuchs zunächst in Wiesbaden auf. Nach dem Tod ihres Vaters, sie war gerade 14 Jahre alt, zog sie auf die Philippinen. Ihre Mutter stammt aus Bicol, im Wettbewerb vertrat Weigmann die Provinz Albay.

Die Deutsch-Filipina Weigmann wird jetzt für die Philippinen am weltweit wichtigsten Schönheitswettbewerb teilnehmen.
Aufgrund des amerikanischen Einflusses auf den Philippinen im vergangenen Jahrhundert haben Schönheitswettbewerbe auf den Philippinen eine besondere Bedeutung.

Mit dem ersten Sieg einer Filipina auf der internationalen Bühne des „Miss World“-Wettbewerbs im vergangenen Jahr hatte die Aufregung um solche Veranstaltungen einen neuen Siedepunkt erreicht. Megan Young holte den Titel, jetzt will Weigmann ihr folgen.

Weigmann schlug 25 weitere Mitbewerberinnen und sagte nach ihrem Sieg: „Ich werde allen zeigen wie wunderbar Filipinos sind, wie hart wir arbeiten und das wir den Doppelsieg verdienen.“

Es gab noch weitere interessante Statements dieser Art bei der Veranstaltung in der SM Mall of Asia Arena in Pasay City, aber für die Fotografen waren die Schnappschüsse der Gewinnerin die wichtigste Trophäe, entsprechend heftig war das Blitzlichtgewitter.

Für Weigmann kommt der Gewinn mit einem schönen Geldgeschenk daher, immerhin eine Million Pesos ist der Titel wert.
Valerie Weigmann hatte einen gewissen Bekanntheitsgrad als Teilnehmerin der Teenager-Ausgabe von Big Brother auf den Philippinen erreicht. Später kamen andere TV-Jobs hinzu.

Am 14. Dezember geht es für Weigmann auf die ganz grosse Bühne, dann findet in London die weltweite Finalrunde des „Miss World“-Wettbewerbs statt.