USA zahlen 87 Millionen Pesos für Tubbataha

27. Oktober 2014 – Die USA zahlen insgesamt 87 Millionen Schadenersatz für Beschädigung des weltbekannten Tubbataha Riffs.

tubbataha1-20130120

Das Tubbataha Riff ist ein Naturschutzgebiet und zählt zum UNESCO Weltkulturerbe.

Am 17. Januar 2013 war die USS Guardian (MCM-5), ein Minensuchboot der Avenger-Klasse der US-Marine in dem auch bei Touristen beliebten Naturschutzgebiet auf Grund gelaufen.

Genau 2 345,67 Quadratmeter des Tubbataha Riffs wurden dabei stark beschädigt, so das Ergebnis von Untersuchungen im Anschluss an den Unfall.

Die Bilder vom Kriegsschiff auf dem Tubbataha Riff gingen um die Welt.

Die US-Marine entschloss sich dann dazu, dass Schiff in drei Teile zu schneiden, um es ohne weitere Schäden von dem Riff entfernen zu können.

Die philippinische Regierung bestätigte, dass von Seiten der US-Regierung die Bereitschaft zu Zahlung jetzt signalisiert wurde.

Jetzt werden die entsprechenden Dokumente vorbereitet, so die Information des Aussenministeriums in Manila.

Die Direktorin des für den Naturschutz am Riff zuständigen Biodiversity Management Bureau, Mundita Lim, sagte, dass dieser Betrag ausreichend sei, um eine künftige Betreuung des Tubbataha Riffs sicherstellen können.

Offenbar soll sich die beschädigte Stelle des Riffs auf natürliche Weise erholen können.

Informationen zum Tubbataha Riff