Philippinische Touristenattraktionen auf Briefmarken

4. Oktober 2014 – Philippinische Touristenattraktionen sollen auf Briefmarken der philippinischen Post (Philippinen Postal Service) kommen.

tourist-spots-in-postage-stamps

Ein philippinischer Abgeordneter hat jetzt einen entsprechenden Gesetzentwurf eingebracht.

Der Parañaque Abgeordnete Eric Olivarez ist der Autor des Entwurfs „House Bill (HB) 2417 or „An act requiring the Philippine Postal Service (PhilPost) to print postage stamps depicting Philippine tourist spots and to require that these stamps be affixed on all outgoing mail matter for a certain period of time to attract foreign tourist and for other purposes.“

Der Gedanke hinter der Initiative: Die bildliche Darstellung von Touristenattraktionen der Philippinen auf international verschickter Post könnte eventuell mehr Gäste für das Land interessieren.

Der Gesetzentwurf, auch bekannt als „Philippine Stamp Act of 2013“, sieht vor, dass die Tourismusbehörde der Philippinen (Department of Tourism) und die Vermarkter vom Tourism Promotions Board die philippinische Post bei der Identifizierung von entsprechenden Attraktionen unterstützen soll.

„Wir müssen die Kampagne ‚It’s more Fun in the Philippines‘ endlich mit Leben erfüllen und mit diesen Briefmarken können wir einen wichtigen Beitrag dazu leisten“, so Olivarez.

Der Tourismus sei eine der Industrien, mit der die Philippinen den Status eines modernen asiatischen Landes erreichen könnten.

Der Versand von Post mit interessanten Briefmarken mit verlockenden Motiven sei dabei eine gut Marketingmassnahme welche kaum zusätzliche Kosten verursache.

Man darf gespannt sein, welche Motive auf die Briefmarken kommen. Neben Boracay, Bohol und Palawan sind sicherlich auch der Pinatubo, die Reisterrassen in Banaue bzw. der Kordillera sowie Vigan in Nordluzon passende Kandidaten.