Philippinen: Der Winter bringt jetzt bestes Reisewetter

19. Oktober 2014 – Die philippinischen Wetterfrösche von Pagasa haben jetzt verkündet, dass im Land der mehr als 7000 Inseln offiziell der „Winter“ begonnen hat.

El Nido Beach von Dariusz Oczkowiczc

El Nido Beach von Dariusz Oczkowicz

Die Formulierung mag überraschen, ist aber faktisch richtig. Denn auch die Philippinen liegen wie Deutschland auf der nördlichen Halbkugel, also steht der Winter vor der Tür.

Offiziell startet jetzt kühles Wetter, was für Menschen im winterlichen Deutschland angesichts von Temperaturen an die 30 Grad und Nächten von gerade mal unter 20 Grad eher wie ein Witz klingen muss.

Nicht selten wird deshalb der philippinische Winter als der ideale deutsche Sommer bezeichnet.

Der sogenannte nordöstliche Monsun oder „Hanging Amihan“ bläst frisches Klima vom asiatischen Festland herrüber, teilweise – man glaubt es kaum – bis von Sibirien.

Damit startet die beste Jahreszeit und das perfekte Reisewetter auf den Philippinen. Diese Wetterperiode – philippinischer Winter – wird bis etwa März anhalten.

Quelle: Pagasa

Tipp: Reisewetter