Taifun Kanor kommt wohl

1. September 2014 – „Kanor“ wird wohl der erste Taifun im Monat September, so Pagasa.

Die philippinischen Wetterfrösche beobachten das Tiefdruckgebiet zur Zeit noch, aber sie bezeichnen es als sehr wahrscheinlich, dass sich daraus ein veritabler Taifun entwickeln könnte.

Am frühen Morgen war der Sturm rund 770 Kilometer östlich von Borongan, Eastern Samar. Eine Entwicklung zu einem Tropenstorm ist in den nächsten 48 Stunden zu erwarten.

Wetterlage am Montag - Quelle: Pagasa

Wetterlage am Montag – Quelle: Pagasa

Der Taifun wird dann den Namen „Kanor“ bekommen.

Nach jetzigen Verlauf visiert der Sturm die nördlichste Spitze von Nordluzon an oder geht knapp daran vorbei.

In dem weiteren Ausblick der Wetterbehörde Pagasa für den Montag und für die Philippinen insgesamt wurden für die Visayas und die Regionen CARAGA, Northern Mindanao und Zamboanga Bewölkungen mit leichten bis mittleren Regenfällen und Gewittern vorhergesagt.

Metro Manila und der Rest des Landes sind nur teilweise bewölkt und dürfen mit vereinzelten Regenschauern oder Gewittern rechnen, zumeist am Nachmittag oder am Abend.

Quelle: Pagasa
Tipps für Reisewetter Philippinen