PLDT kauft Anteile an deutscher Internetfirma Rocket

7. August 2014 – PLDT hat zehn Prozent an der deutschen Firma Rocket Internet erworben.

Gemeinsam sollen mobile und online Zahlungstechniken und -services entwickelt werden.

Die philippinische Telefonfirma PLDT (Philippine Long Distance Telephone Company) zahlt insgesamt 333 Millionen Euro für einen Anteil von 10 Prozent an der Internet Holding Rocket der Samwer Brüder in Deutschland.

Rocket Internet hat seinen Firmensitz in Berlin und übernimmt oft erfolgreiche Geschäftsmodelle aus den USA und überträgt diese auf noch nicht entwickelte Märkte.

PLDT steigt bei Rocket ein

PLDT steigt bei Rocket ein

Auf den Philippinen ist das Unternehmen bisher mit den ecommerce Seiten Lazada und Zalora in Erscheinung getreten, ausserdem mit dem Taxi Buchungsservice EasyTaxi.

PLDT Chef Manny V. Pangilinan bezeichnete den Einstieg als „Teil der Strategie von PLDT, seinen Kunden neue und innovative Dienstleistungen anbieten zu können“.

Ausserdem würde der Wert von PLDT durch solche strategischen Geschäftsentscheidungen weiter erhöht, so Pangilinan.

PLDT wird neue Aktien von Rocket Internet erwerben, die voll stimmberechtigt sind. Ausserdem erhält PLDT einen Sitz im Aufsichtsrat des Unternehmens.

PLDT ist der dritte externe Grossinvestor in Rocket Internet, nach Investment AB Kinnevik und Access Industries, Global Founders GmbH war bereits Anteilseigner beim Start des Unternehmens.

Oliver Samwer, Gründer und CEO von Rocket Internet, sagte, “Rocket und PLDT haben die gleiche Vision was das Wachstumspotenzial des Internets betrifft, auch und gerade im Bereich der Smartphones in sich entwickelnden Märkten.“

Quelle: Rappler.com