Palawan: Fünf Meter Krokodil gefangen

30. Juli 2014 – Schon wieder ist auf den Philippinen ein besonders grosses Salzwasser Krokodil gefangen worden, dieses Mal in Batarasa auf Palawan.

Das Krokodil mit einer Länge von knapp fünf Metern steckte in einem Mangrovenbaum fest. Anwohner konnten es dann mit einem Seil fesseln.

Die Anwohner hatten das Krokodil schon einige Zeit zuvor im Umfeld ihres Dorfes bemerkt, sie hatten starke Klopfgeräusche nahe ihrer Häuser gehört.

Die Behörden in der Gegend werden jetzt untersuchen, ob das Reptil für den Tod eines Fischers im Mai in unmittelbarer Nähe verantwortlich war.

Salzwasserkrokodil Lolong

Salzwasserkrokodil Lolong

Das Krokodil wird nun in das Palawan Wildlife Rescue and Conservation Center in Puerto Princesa City gebracht.

Im Mai war ein 2,30 Meter grosses Krokodil mit dem Namen Malang wieder in Liguasan in Nord Cotabato in die Freiheit entlassen worden, nachdem es etwa einen Monat in Gefangenschaft war.

Rekordhalter ist und bleibt aber Lolong: Der über eine Tonne schwere Koloss war stolze 6,40 Meter lang. Das grösste je gefangene Salzwasserkrokodil, nicht nur auf den Philippinen, sondern weltweit, eingegangen in das Guinness Book of World Records.

Lolong war in 2011 in Agusan del Sur gefangen worden, starb aber 2013 an Verletzungen welches das Krokodil wohl erlitten hatte, als es vom Jäger zum Gejagten wurde.

Quelle: GMA News